Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Mozart als Breakdancer? Passt zusammen - sagt die DDC!

Mozart als Breakdancer? - Wie das zusammenpasst zeigt die DDC mit Breakin’ Mozart in Aschaffenburg

Schweinfurt: Am 28. Dezember 2022 wird Mozart auf der Bühne der Stadthalle Aschaffenburg ins 21. Jahrhundert katapultiert und zeigt Breakdance vom Feinsten. Das Mozartfest Würzburg brachte sie zusammen: den Berliner Opernregisseur und Dirigent Christoph Hagel und die bayerische Breakdance Gruppe DDC. Gemeinsam sollten sie eine Breakdance-Show zur Musik von Mozart erschaffen. Bereits bei der ersten Probe war allen bewusst, dass das funktionieren kann - und es hat sehr gut funktioniert, wie man heute weiß!

Alleine der Titel der Show “Breakin’ Mozart - Klassik meets Breakdance” sagt schon aus, was hier passiert. Die Kombination von klassischer Musik und Breakdance scheint sehr ungewöhnlich und im ersten Augenblick überhaupt nicht passend. Aber das Gegenteil konnte mit dieser Show bereits unzählige Male bewiesen werden. Schon 2013 war die Uraufführung der Show ein voller Erfolg. Seitdem wird sie jedes Jahr aufs Neue erfolgreich in Deutschlands Theatern und in ganz Europa gespielt. Dazu zählen Frankreich, Griechenland, Spanien, Österreich, Luxemburg und die Schweiz. In den fast 10 Jahren hat sich Breakin’ Mozart gemeinsam mit den DDC Breakdancern immer weiter entwickelt und wurde stetig optimiert. Auch die weiterhin vollen und ausverkauften Theater sprechen für den zeitlosen Charakter und die Genialität, die hinter diesem Werk steht. 

Der Klassik-Echo-Preisträger und die zweifachen Breakdance-Weltmeister aus Schweinfurt kombinierten erstmals Breakdance mit der Musik von Mozart in einer abendfüllenden Show. Die jungen Tänzer & Tänzerinnen stellen sich der Herausforderung Mozarts und verbinden ihre Kunst auf einzigartige Weise mit der Musik des Wiener Wunderkindes. Mozart erklingt im Original live am Klavier interpretiert von Christoph Hagel, in Orchesterversionen und in modernen HipHop-Bearbeitungen. Wummernde Technobeats fehlen ebenso wenig wie Funky Mozart und Rocking Amadeus. Und die berühmten Koloraturen der Königin der Nacht aus der Zauberflöte erklingen live gesungen zu einem Feuerwerk mit Breakdance. Und die Bewegungskünstler der DDC erweisen sich nicht nur als brillante Tänzer, sondern auch als umwerfende Komiker.

Inhaltlich handelt die Story natürlich von Wolfgang Amadé Mozart, der vom 18. ins 21. Jahrhundert katapultiert wird. Dort sieht er sich einer Gruppe junger Männer und Frauen gegenüber, die in merkwürdiger Kleidung neuartige Sprünge und Tanzschritte vollführen. Mozart stellt fest: In der Zukunft geht es um dasselbe wie schon in seinen Opern: um Frauen. Und so entschließt er sich, die Rolle des Amor zu mimen. Sein Erlebtes schreibt Mozart in seiner letzten Komposition nieder – dem Finale der Jupiter-Sinfonie.

Die DDC Breakdancer bringen mit Breakin’ Mozart eine außergewöhnliche und einzigartige Crossover Produktion auf die Bühne. Sie mögen mit ihrer Leidenschaft zum Tanzen und ihrem besonderen Showtalent das Publikum von der Bühne aus immer wieder begeistern und für tobenden Applaus sorgen. Was die wenigsten jedoch wissen ist, dass das Team der DDC sich mittlerweile so weit entwickelt hat, dass sie auch hinter der Bühne erfolgreich aktiv sind. So haben sie auch schon Produktionen ohne eigene Tänzer auf die Beine gestellt und sind sogar als Veranstalter tätig. Breakin’ Mozart wird daher in Aschaffenburg erstmals unabhängig und komplett in Eigenregie von der DDC selbst veranstaltet. So will das Team aus dem Backstage und vor dem Vorhang für einen Rundum perfekten Abend sorgen. Der Auftritt in Aschaffenburg wird also ein ganz besonderes Erlebnis für die DDC und hoffentlich auch für alle Zuschauer. 

Tickets für diese außergewöhnliche Show sind ab jetzt hier erhältlich  https://www.eventim-light.com/de/a/62beca6b493a3b7302eab461/e/62c2f91654ec150d408ba06c/ 

Alternativ unter:  breakinmozart.de 

Foto: by flownmary.de

Foto: by flownmary.de

Foto: by flownmary.de

Foto: by flownmary.de