Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Reisefreiheit ist Teil der europäischen DNA und Lebenselixier der Reisewirtschaft

Gedanken von Norbert Fiebig, Präsident des Deutschen Reiseverbandes, zum Europatag am 9. Mai

Berlin: "Wir erleben derzeit die tiefsten Einschränkungen der Reisefreiheit seit Bestehen der Europäischen Union. Die Covid-19-Pandemie hat dazu geführt, dass wir innerhalb der EU derzeit nicht reisen können - von wenigen Ausnahmen abgesehen. Dabei ist Reisefreiheit ein Grundrecht und eine Errungenschaft, deren Einschränkung laufend begründet werden muss. Sie ist Teil der europäischen DNA und Lebenselixier der Reisewirtschaft.

 

Das Coronavirus macht keinen Halt vor wiedererrichteten Schlagbäumen. Wir müssen daher in gesamteuropäischen Hygiene- und Schutzkonzepten denken, um Reisefreiheit wieder schrittweise zu ermöglichen.

 

Die Corona-Pandemie zeigt, wie eng wir mit unseren Nachbarn ökonomisch und gesellschaftlich verflochten sind. Die Krise trifft uns alle gleichermaßen. Solidarität ist daher Gebot der Stunde. Denn nur durch gegenseitige Unterstützung wird es gelingen, uns wieder aufzurichten und die gemeinsame Reise fortzusetzen."

 

DRV-Präsident Norbert Fiebig

 

Über den DRV:
Der Deutsche Reiseverband (DRV) repräsentiert die Reisewirtschaft in Deutschland. Als Spitzenverband bündelt der DRV eine bedeutende Wirtschaftskraft. Seine Mitglieder stehen für den größten Teil des Umsatzes im Reiseveranstalter- und Reisemittlermarkt. Die Tourismusbranche bietet rund 3 Millionen Arbeitsplätze. Mehrere Tausend Mitgliedsunternehmen, darunter zahlreiche touristische Dienstleister, machen den DRV zu einer starken Gemeinschaft, die die vielfältigen Interessen vereint – nach dem Motto „Die Reisewirtschaft. Alle Ziele. Eine Stimme.“

Foto: by DRV