Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Teilnehmerinnen der FHWS erringen 3. Platz beim 11. Rotarian Rowdy River Raft Race

Abschlussveranstaltung für das Projekt „Bayern/ Mentoring / WoMenTec" für den Projektzeitraum 2018/2019

Beim größten Schlauchbootrennen Deutschlands war auch ein Team mit teilnehmenden Ingenieurinnen und Studentinnen der Hochschule Würzburg-Schweinfurt im Rahmen des Projektes „BayernMentoring / WoMenTec" in Schweinfurt am Start. Bei tropischen Temperaturen brachten die elf Besatzungsmitglieder ihr Boot in Fahrt und steuerten unter dem Kommando des TeamCaptains zielsicher zur Wende. Dann galt es mit voller Kraft nicht nur gegen die anderen Mannschaften, sondern auch gegen die Strömung zu paddeln. Am Ufer feuerten viele weitere Projektteilnehmerinnen ihre Mannschaft an. Kampfgeist, Teamfähigkeit und Durchhaltevermögen waren gefragt.

 

So konnte das Team „WoMenTec” mit Ingenieurinnen und Studentinnen der FHWS als einziges, ausschließlich weiblich besetztes Boot in der Wertungsklasse „üF“ (überwiegend Frauen) einen 3. Platz erringen.

 

 

Ziel des „BayernMentoring“ ist es, junge Frauen in technischen Studiengängen berufsorientierend zu begleiten, ihre Persönlichkeitsentwicklung zu fördern und einen erfolgreichen Studienabschluss zu ermöglichen. Den Fachfrauen aus der Wirtschaft und dem weiblichen Ingenieur-Nachwuchs bietet das Projekt eine ergänzende Möglichkeit, Netzwerke zu knüpfen und berufliche Strategien zu entwickeln.

Ingenieurinnen und Studentinnen in einem Boot___Die Siegermannschaft der FHWS (Fotos FHWS / Krammer)