Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Umfangreiches Unterstützungsangebot rund um die Berufswahl im Handwerk

Noch sechs Monate sind es bis zum offiziellen Ausbildungs-beginn Anfang September 2020. Für viele Schülerinnen und Schüler in den Abschlussjahrgängen stellt sich nun die Frage „Wie geht es nach der Schule weiter?“. Die Handwerkskammer für Unterfranken zeigt Perspektiven auf: Am 16. März 2020 bieten die Ausbildungsexperten im Rahmen der bundesweiten „Woche der Aus- und Weiterbildung“ der Agentur für Arbeit von 10 bis 15 Uhr am Bildungszentrum Schweinfurt eine offene Sprechstunde für Jugendliche, interessierte Eltern und Studienaussteiger an.

 

Das Thema Berufswahl ist bei vielen Familien gerade im Frühjahr aktuell. Zahlreiche Berufsinformationsmessen und Infotage an den Schulen sind in den nächsten Wochen anberaumt. Antworten und Anregungen auf Fragen rund um die Berufswahl erhalten Jugendliche und Eltern auch bei den Ausbildungsexperten der Handwerkskammer für Unterfranken. Am Montag, 16. März 2020, bieten die Ausbildungs-experten rund um die duale Ausbildung einen speziellen Beratungstag an. Zur offenen Sprechstunde von 10 bis 15 Uhr sind Schülerinnen und Schüler aller Schulformen sowie Studienzweifler und Eltern herzlich willkommen. Sie können die Ausbildungsexperten am Beratungstag vor Ort in Aschaffenburg, Schweinfurt und Würzburg besuchen oder telefonisch kontaktieren. In Schweinfurt stehen die Berater im Bildungszentrum Schweinfurt, Galgenleite 3, gerne für Fragen zur Verfügung.

 

Die Ausbildungsexperten unterstützen beispielsweise bei der Suche nach der passenden Lehrstelle oder einem Praktikum in der Region und informieren zu den vielfältigen Karrieremöglichkeiten im Handwerk. Darüber hinaus gibt es Hilfestellung und Tipps für den Bewerbungsprozess.

 

Der Beratungstag zur dualen Ausbildung findet im Rahmen der "Woche der Aus- und Weiterbildung" der Bundesagentur für Arbeit vom 16. bis zum 20. März 2020 statt. Selbstverständlich sind Termine mit den Ausbildungsexperten jederzeit auch außerhalb der Woche der Aus- und Weiterbildung möglich.

 

Vielfältige Karrieremöglichkeiten im Handwerk

Rund 130 verschiedene Ausbildungsberufe gibt es im Handwerk. „Ob technisch, kreativ, dienstleistungsorientiert oder kreativ – das Handwerk deckt mit seinen Ausbildungsberufen eine große Bandbreite ab“, erläutert Ludwig Paul, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer. Diese Bandbreite bildet auch die Lehrstellenbörse der Handwerkskammer unter www.hwk-ufr.de/lehrstellenboerse ab, wo aktuell mehr als 1.200 freie Stellen mit Beginn im Jahr 2020 zu finden sind. Wer auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz oder auch einer Praktikumsstelle ist, kann zudem die kostenlose App „Lehrstellenradar“ nutzen. Sie bietet umfassende Suchfunktionen und bringt zum persönlichen Profil passende Angebote freier Lehr- und Praktikums-stellen direkt auf das Smartphone.

 

Die Ansprechpartner für die Region Main-Rhön:

Für Fragen von Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums, der Realschulen sowie rund um einen Quereinstieg ins Handwerk und bei Studienabbruch:

Sophia Saar, Projekt Q-net Handwerk Tel. 09721 478-4183, E-Mail: <link>s.saar@hwk-ufr.de

Für Fragen von Schülerinnen und Schülern aus Realschule oder Mittelschule:

Erna Kleinhenz, Projekt Passgenaue Besetzung Tel. 09721 478-4138, E-Mail: e.kleinhenz@hwk-ufr.de Bildungszentrum Schweinfurt, Galgenleite 3, 97424 Schweinfurt