Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Polizeireport Schweinfurt Stadt u. Landkreis

17.02.2020

Aus dem Stadtgebiet

 

Schiffsunfall an der Schleuse Schweinfurt

Am Samstag, gegen 18.50 Uhr, wollte ein Tankmotorschiff (39x6m) in der Bergfahrt in die Schleuse Schweinfurt einfahren. Im Schleusenvorhafen musste es hierfür an einem Gütermotorschiff (80x9m) vorbeifahren. Das Gütermotorschiff war gerade dabei festzumachen. Hierzu muss das Gütermotorschiff in die Leinen eindampfen. Beim Eindampfen ist die Antriebsmaschine eingekuppelt und verursacht Sog und Wellenschlag. Durch dieses Schraubenwasser wurde das vorbeifahrende Tankmotorschiff von seinem Kurs abgebracht und kollidierte mit der Schleusenwand. Im Gegensatz zur Schleusenmauer entstand am Tankmotorschiff hierbei ein Schaden. Der Schiffsunfall wurde von der Wasserschutzpolizei Schweinfurt aufgenommen.

Die Wasserschutzpolizeigruppe Schweinfurt ist als Teil der Polizeiinspektion Schweinfurt unter anderem für den schifffahrtspolizeilichen Vollzug auf dem Main zwischen den Schleusen Limbach und Gerlachshausen, sowie für die Bekämpfung von Straftaten gegen die Umwelt zuständig.

 

Beifahrerseite von Pkw zerkratzt

Schweinfurt, Ernst-Sachs-Straße. Am Freitag, in der Zeit von 14.00 bis 22.00 Uhr, parkte der Geschädigte seinen schwarzen VW Golf am Straßenrand. Als er zu seinem Fahrzeug zurückkehrte musste er feststellen, dass die komplette Beifahrerseite zerkratzt war. Der Schaden beläuft sich auf zirka 2500 Euro.

 

Verkehrsgeschehen:

 

Pkw angefahren, Unfallverursacher flüchtig

Schweinfurt, St.-Kilian-Straße. Von Samstag auf Sonntag, in der Zeit von 14.00 bis 15.00 Uhr, parkte die Geschädigte ihren silbernen VW Polo auf dem Parkstreifen. Als sie zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte musste sie Schleifspuren am Kotflügel links hinten und Heck mittig feststellen. Der Verursacher entfernte sich unerkannt vom Unfallort. Der Schaden beläuft sich auf zirka 1000 Euro.

 

Aus dem Landkreis

 

Mobiles Navigationsgerät versucht zu entwenden

Niederwerrn, Friedrich-Ebert-Straße. Von Samstag auf Sonntag, in der Zeit von 16.15 bis 13.30 Uhr, versuchte ein unbekannter Täter in einen grauen Toyota einzubrechen. Objekt der Begierde war offensichtlich ein in dem Fahrzeug liegendes mobiles Navigationsgerät. Sowohl die Beifahrertüre, als auch die Fahrertüre wurden hierbei angegangen und beschädigt. Letztendlich kam es aber zu keinem Diebstahl, da der unbekannte Täter an den Schlössern scheiterte. Der entstandene Schaden beläuft sich auf zirka 200 Euro.

 

Verkehrsgeschehen:

 

Keine Fahrerlaubnis und offensichtlich alkoholisiert

Poppenhausen, Im Werntal. Am Sonntag, gegen 14.20 Uhr, wurde ein 76-jähriger Mann aus dem Landkreis mit seinem Pkw einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Bei der Überprüfung der Führerscheindaten wurde bekannt, dass dem Fahrer die Fahrerlaubnis durch die Behörde rechtskräftig entzogen worden war. Weiterhin konnten die Beamten deutlichen Alkoholgeruch wahrnehmen. Da der Mann einen freiwilligen Atemalkoholtest verweigerte wurde eine Blutentnahme angeordnet. Der Fahrzeugschlüssel wurde sichergestellt.

 

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

 


Von: PM/SS