Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Polizeireport Stadt Kitzingen u. Landkreis

04.01.2019

51-jähriger Feuerwehrmann bei Verkehrsunfall tödlich verletzt


MARKTSTEFT, LKR. KITZINGEN. Zu einem tödlichen Verkehrsunfall ist es am Freitagmorgen auf der Staatsstraße 2271 zwischen Marktsteft und Kitzingen gekommen. Dem derzeitigen Sachstand nach kam ein Feuerwehrmann mit seinem dienstlichen BMW aus ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr, kollidierte mit einem entgegenkommenden Lkw und verstarb noch an der Unfallstelle.

 

Der 51-Jährige aus dem Landkreis Kitzingen befand sich gerade auf dem Rückweg von einem Einsatz in Marktbreit als er gegen 05:45 Uhr auf Höhe von Marktsteft aus bislang unbekannter Ursache in den Gegenverkehr kam und mit einem entgegenkommenden Lastwagen kollidierte. Dabei erlitt der Angehörige der Feuerwehr so schwere Verletzungen, dass der hinzugezogene Notarzt nur noch den Tod des Mannes feststellen konnte. Der 36-jährige Fahrer des Lastwagens erlitt leichtere Verletzungen und kam zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus.

 

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg zog die Polizei Kitzingen einen Unfallsachverständigen hinzu und wird mit ihm gemeinsam detailliert den Unfallhergang rekonstruieren. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Staatsstraße für mehrere Stunden in beide Fahrtrichtungen gesperrt werden und wird voraussichtlich bis 13:00 Uhr gesperrt bleiben. Neben mehreren Streifen der Polizei Kitzingen und der Staatsanwältin befanden sich die regionalen Feuerwehren, die Straßenmeisterei wie auch der Rettungsdienst und Notarzt vor Ort. Ein Kriseninterventionsteam übernahm die Betreuung der Angehörigen.

 

Garagenanbau in Vollbrand - Kriminalpolizei übernimmt Ermittlungen

MARKTBREIT, LKR. KITZINGEN. Aus noch ungeklärter Ursache ist in der Nacht von Donnerstag auf Freitag in einem Garagenanbau ein Brand ausgebrochen. Die Kripo Würzburg hat noch vor Ort die Ermittlungen übernommen.

Gegen 04.30 Uhr war die Mitteilung über den Brand in der Ochsenfurter Straße bei der Integrierten Leitstelle der Feuerwehr eingegangen. Das Feuer war in einem Garagenanbau eines Wohnhauses ausgebrochen. Die örtlichen Feuerwehren waren schnell vor Ort, konnten den Brand unter Kontrolle bringen und ein Übergreifen auf das Wohnhaus verhindern.

Die Brandursache ist ebenso wie der genaue Sachschaden nun Gegenstand der laufenden Ermittlungen, welche die Kriminalpolizei Würzburg noch vor Ort übernommen hat.

 

Verkehrsgeschehen

Am Donnerstag ereigneten sich im Bereich der Polizeiinspektion Kitzingen sieben Verkehrsunfälle. Dabei wurden zwei Personen leicht und eine Person tödlich verletzt. Des Weiteren handelte es sich bei einem Unfall um einen Wildunfall mit einem Reh. Zweimal entfernte sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle.

Der Bericht über den tödlichen Verkehrsunfall auf der St 2271 in Marktsteft wurde bereits über die Pressestelle Unterfranken des Präsidiums veröffentlicht.

 

Autofahrer weicht Reh aus und kommt von Fahrbahn ab

Geiselwind, Lkr. Kitzingen - Am späten Donnerstagabend befuhr ein 56-jähriger Mann mit seinem Pkw VW die St 2257 von Neustadt kommend in Fahrtrichtung Geiselwind. Dabei querte vor ihm ein Reh die Fahrbahn. Der Autofahrer bremste stark ab und lenkte nach rechts, um einen Zusammenstoß mit dem Tier zu vermeiden. Dadurch kam der Pkw von der Fahrbahn ab. Der VW wurde stark beschädigt und war nicht mehr fahrbereit. Der Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt und wurde in ein Krankenhaus verbracht. Es entstand ein Sachschaden von ca. 10.000 Euro.

 

Fehler beim Rangieren führt zu Lackkratzern

Kitzingen, Lkr. Kitzingen - Am Donnerstagmorgen stieß ein 32-jähriger Mann mit seinem Pkw Opel beim Rangieren auf einem Parkplatz in der Keltenstraße gegen den geparkten Pkw Seat einer 42-jährigen Frau. Dabei entstanden Kratzer an beiden Fahrzeugen. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 600 Euro.

 

Auto gerät auf glatter Fahrbahn ins Schlingern

Volkach, Lkr. Kitzingen - Am Donnerstagabend befuhr eine 18-jähriger Frau mit ihrem Pkw VW die St 2260 von Eichfeld in Richtung Volkach. Dabei geriet sie auf der spiegelglatten Fahrbahn ins Schlingern. Der Pkw drehte sich in der Folge einmal um die eigene Achse und schlug mit der Fahrzeugfront gegen die Leitplanke. Es entstand ein Sachschaden von ca. 500 Euro, verletzt wurde niemand.

 

Unbekannter verursacht Unfall und fährt davon

Volkach, Lkr. Kitzingen - Ein 28-jähriger Mann stellte seinen Pkw VW für die Zeit von Sonntag bis Donnerstag vor einem Anwesen in der Oberen Zwingergasse in Volkach ab. Beim Zurückkehren an sein Fahrzeug wies dieses vorne links einen Schaden auf. Dieser beträgt ca. 500 Euro.

Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel. 09321 / 141-0.

 

Blitzeis führt zu Verkehrsunfall

Volkach, Lkr. Kitzingen - Am Donnerstagnachmittag befuhr ein 28-jähriger Mann mit seinem Pkw VW die St 2260 von Volkach in Richtung Vogelsburg. Auf Grund von Blitzeis geriet er ins Schleudern und stieß gegen die linke Fahrzeugseite des Pkw Audi eines 58-jährigen Mannes, der ihm entgegen kam. Dieser wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 7.000 Euro.

 

Verkehrsunfallflucht auf Kfz-Parkfläche

Kitzingen, Lkr. Kitzingen - Am Donnerstagnachmittag wurde eine Unfallflucht in der Kapuzinerstraße in Kitzingen gemeldet. Dabei soll eine 79-jährige Frau mit ihrem Pkw Daimler beim Ausparken gegen den Pkw Daimler der 79-jährigen Geschädigten gefahren sein. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist nicht bekannt.

Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel. 09321 / 141-0.

 

Diebstahl

Einbruch in Lagerhalle

Kitzingen, Lkr.Kitzingen - Im Verlauf der letzten Wochen drangen unbekannte Täter in der Wörthstraße gewaltsam in eine Lagerhalle ein. Aus dieser Halle entwendeten sie diverse Werkzeuge im Wert von ca. 1.000 Euro. Durch das Aufhebeln einer Tür entstand ein Sachschaden von ca. 100 Euro.

Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel. 09321 / 141-0.

 

Sonstiges

 

Verkehrsteilnahme unter Einfluss von berauschenden Mitteln

Kleinlangheim, Lkr. Kitzingen - Am Donnerstagabend befuhr ein 25-jähriger Mann mit seinem Pkw BMW die Wiesenbronner Straße in Kleinlangheim. Dabei konnte er beobachtet werden, wie er beim Anfahren vom Fahrbahnrand bzw. Wegfahren, durch das Gartenbeet eines 46-jährigen Mannes fuhr. Der Pkw konnte letztendlich in Höchstadt a.d. Aisch angetroffen werden. Die dort eingesetzte Streife stellte fest, dass der Mann stark benommen wirkte. Ein durchgeführter Drogenvortest verlief positiv auf Amphetamin. Der Fahrer musste sich deshalb im Anschluss einer Blutentnahme unterziehen.


Von: PM/KH/PH