Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Polizeireport Würzburg Stadt u. Landkreis

31.01.2019

Kriminalitätsgeschehen:

 

Vandalismus in der Marktgarage

WÜRZBURG/INNENSTADT. In der Nacht von Dienstag, 18:30 Uhr, auf Mittwoch, 04:50 Uhr, trieben ein oder mehrere Vandalen in der Marktgarage ihr Unwesen und beschädigten hierbei mehrere Einrichtungen. Offenkundig mutwillig wurden dabei ein sogenannter Türfolgeschließer oberhalb einer Feuerschutztüre, eine Lampe sowie ein roter Feuerlöschkasten beschädigt. Der WVV entstand hierbei Sachschaden von über 300 Euro.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu diesen Sachbeschädigungen geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 0931/457-2230 Uhr mit der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt in Verbindung zu setzen.


Außenspiegel abgetreten

WÜRZBURG/INNENSTADT. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurde am Grabenberg der rechten Außenspiegel eines geparkten Opel Astra abgetreten. Der Tatzeitraum kann auf 23:45 Uhr bis 07:30 Uhr eingegrenzt werden. Der Sachschaden wird auf rund 150 Euro geschätzt.

 

Schaufenster von Juwelier beschädigt

WÜRZBURG/INNENSTADT. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurde eine Schaufensterscheibe eines Juweliers am Sternplatz von einem bislang unbekannten Täter vermutlich mittels eines Steines beschädigt. Am Schaufenster der Auslage zur Domstraße hin entstanden deutlich sichtbare Beschädigungen, die ein Auswechseln des äußeren Scheibenglases unumgänglich machen. Der entstandene Schaden wird mit rund 2500 Euro bemessen.

Zu Aufklärung der Sachbeschädigungen bittet die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter 0931/457-2230 um Zeugenhinweise.

 

Verkehrsgeschehen:

Beim Abbiegen den Gegenverkehr übersehen - erheblicher Sachschaden und ein Leichtverletzter

 

WÜRZBURG/HEIDINGSFELD. Am Mittwochnachmittag kam es zu einem Verkehrsunfall zweier Pkw in der Reuterstraße. Ein Fahrer wurde dabei leicht verletzt. Zudem entstand an beiden Fahrzeugen erheblicher Sachschaden.

Kurz nach 13 Uhr des Mittwoch befuhr ein 71-jähriger Würzburger mit seinem Pkw Mitsubishi die Reuterstraße in Fahrtrichtung Heuchelhof. An der Kreuzung zur Klingenstraße kreuzte er an der dortigen Ampel die Gleise der Straßenbahn, um nach links abzubiegen. Hierbei übersah er im Gegenverkehr den Pkw Fiat eines 60-jährigen Würzburgers, der die Reuterstraße stadteinwärts befuhr. Bei der Kollision mit der Fahrertüre des Fiats erlitt dessen Fahrer leichte Verletzungen, die vor Ort vom Rettungsdienst erstversorgt wurden. Beide Pkw erlitten massive Blechschäden und mussten noch an Ort und Stelle abgeschleppt werden. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf rund 10.000 Euro. Der Mitsubishifahrer muss sich nun u.a. für den Vorwurf einer fahrlässigen Körperverletzung verantworten.

 

Unfallfluchten im Stadtgebiet

 

WÜRZBURG/HEIDINGSFELD. Am Mittwochnachmittag wurde der geparkte Pkw eines Würzburgers von einem unbekannten Verkehrsteilnehmer angefahren. Der silberfarbene Mercedes mit Würzburger Kennzeichen stand am Kolonieweg auf Höhe der Hausnummer 39 geparkt. Zwischen 15:30 Uhr und 16:30 Uhr wurde er dabei im Bereich der vorderen Stoßstange angefahren und beschädigt. Der Schaden wird vorläufig auf rund 800 Euro geschätzt. Der Unfallfahrer hatte sich nach dem Anstoß von der Unfallstelle entfernt, ohne seinen gesetzlichen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen.

 

WÜRZBURG/FRAUENLAND. Im Verlauf des Mittwoch, zwischen 08:30 Uhr und 20:30 Uhr, wurde auf einem Parkplatz der Uni am Hubland im Bereich Theodor-Boveri-Weg ein weißer VW Golf mit MSP-Kennzeichen angefahren, der dort geparkt stand. Der Unfallverursacher meldete den Unfall nicht und entfernte sich anstatt dessen, ohne eine Schadensregulierung zu ermöglichen. Der hintere rechte Kotflügel und die hintere Stoßstange des VW Golf erlitten beim Anstoß Schäden in Höhe von rund 3500 Euro.

 

WÜRZBURG/VERSBACH. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurde der Pkw einer Würzburgerin in der Kühlenbergstraße angefahren. Der graue 3er BMW mit Würzburger Kennzeichen stand zwischen 19:00 Uhr und 07:00 Uhr am rechten Fahrbahnrand der Kühlenbergstraße auf Höhe der Hausnummer 46. Der nunmehr flüchtige Unfallfahrer kollidierte mit dem geparkten Pkw und beschädigte dabei die vordere Stoßstange und den vorderen linken Nebelscheinwerfer. Der Sachschaden wird vorläufig mit rund 2000 Euro angegeben.

 

Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt führt in allen drei Fällen Ermittlungen wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort und bittet Zeugen der beschriebenen Unfälle, sich unter 0931/457-2230 mit der Dienststelle in Verbindung zu setzen.

 

Pkw angefahren

Helmstadt, Lkr. Wü - Am Mittwochvormittag wurde auf einem Waldparkplatz bei Helmstadt ein silberner Opel Combo an der hinteren Fahrzeugseite angefahren. An dem Pkw entstand dabei ein Sachschaden in Höhe von ca. 2000 Euro.

 

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Würzburg-Land unter Tel. 0931/457-1630.

 

Versuchter Automatenaufbruch

Burgrumbach, Lkr. Wü - In der Ritterstraße hat ein Unbekannter im Laufe des Januars versucht den dortigen Zigarettenautomaten mit einem Hebelwerkzeug aufzubrechen. Der Versuch scheiterte jedoch am angebrachten Sicherungsbügel. Am Automat entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.

 

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Würzburg-Land unter Tel. 0931/457-1630.


Von: PM/BS/SCH