Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Polizeireport Würzburg Stadt u. Landkreis

11.04.2019

Kriminalitätsgeschehen:

 

Auseinandersetzung im Rahmen des Frühjahrsvolksfestes

WÜRZBURG/ZELLERAU. Am Donnerstagabend gerieten gegen 20.00 Uhr mehrere Jugendliche am Rande des Würzburger Frühjahrsvolksfestes aneinander. Der zunächst verbale Streit gipfelte ins Körperliche und mindestens drei Täter wirkten gewaltsam gegen drei weitere Personen. Von den involvierten Jugendlichen im Alter zwischen 16 und 18 Jahren wurden vier Personen leicht verletzt. Bislang unklar ist, ob evtl. auch eine Holzlatte zum Einsatz kam. Zwei Tatverdächtige waren leicht alkoholisiert. Gegen die drei Hauptaggressoren wurde ein Betretungsverbot für die Restdauer des Volksfestes ausgesprochen. Die weiteren Ermittlungen führt die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt.

 

Dieseldieb an Baufahrzeug - Zeugensuche

WÜRZBURG/ROTTENBAUER. Im Zeitraum von Dienstag, 19.00 Uhr und Mittwoch 08.00 Uhr, wurde ein Baufahrzeug im Bereich der Giebelstädter Steige durch bislang unbekannte Täter angegangen. An einem Bagger wurde der Tank geöffnet und circa 100 Liter Diesel abgezapft.

In diesem Zusammenhang sucht die Polizei nach Zeugen, denen sachdienliche Hinweise möglich sind. Diese werden gebeten sich unter der Tel. 0931/457-2230 mit der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt in Verbindung zu setzen.

 

Verkehrsgeschehen:

 

Eine Leichtverletzte nach Vorfahrtsverstoß

WÜRZBURG/ZELLERAU. Am Mittwoch ereignete sich gegen 13.15 Uhr ein Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich Moscheeweg und Weißenburgstraße. Eine 68-jährige VW-Fahrerin übersah einen bevorrechtigten Pkw und beide Fahrzeuge kollidierten. Eine 47-jährige Mitfahrerin des bevorrechtigten Pkw wurde leicht verletzt und musste medizinisch versorgt werden. Der entstandene Sachschaden wurde auf 3.500 Euro beziffert.

 

Zeugensuche nach Unfallfluchten

WÜRZBURG/INNENSTADT. Am Mittwoch, im Zeitraum zwischen 19.00 Uhr und 21.45 Uhr, wurde ein Pkw auf einem Parkplatz in der Peterstraße durch einen Verkehrsunfall beschädigt. Der graue VW stand ordnungsgemäß vor dem Behördengebäude der Regierung von Unterfranken. Die Eigentümerin musste an ihrem Fahrzeug einen frischen Unfallschaden am hinteren Seitenteil der Fahrerseite feststellen. Die Schadenshöhe wurde auf 1.500 Euro beziffert.

 

WÜRZBURG/ZELLERAU. Am Mittwoch, in der Zeit zwischen 17.15 Uhr und 18.10 Uhr, wurde ein in der Schlossgasse geparktes Fahrzeug durch einen bislang unbekannten Verkehrsteilnehmer beschädigt. Der Fahrzeughalter fand seinen braunen Audi mit einer Beschädigung im vorderen linken Bereich vor. Der Schaden wurde mit circa 1.000 Euro angegeben.

 

 

In beiden Fällen entfernten sich die Verursacher, ohne ihren Pflichten als Unfallbeteiligten nachzukommen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu den jeweiligen Verkehrsunfallfluchten abgeben können, werden gebeten, sich unter der Tel. 0931/457-2230 mit der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt in Verbindung zu setzen.

 

Körperverletzung im Linienbus

Gerbrunn, Lkr. Wü - Bei einer Streitigkeit zwischen zwei Männern in einem Linienbus kam es am Dienstagabend gegen 20.30 Uhr zu einer Körperverletzung. Dabei erlitt ein 38-Jähriger einen Nasenbeinbruch. Sein Kontrahent stieg in Gerbrunn, Haltstelle Sandbühlstraße aus und entfernte sich in unbekannter Richtung.

Vom Täter ist nur eine spärliche Beschreibung bekannt: Ca. 172 groß. Er trug eine Nike Jogginghose, Nike Sneaker sowie eine dunkle Daunenjacke.

 

Weitere Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Würzburg-Land unter Tel. 0931/457-1630.

 

Pkw angefahren

Veitshöchheim, Lkr. Wü - Am Mittwochabend wurde in der Schumacherstraße ein BMW an der hinteren Fahrzeugseite angefahren worden. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Der unbekannte Verursacher entfernte sich unbemerkt von der Unfallstelle.

 

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Würzburg-Land unter Tel. 0931/457-1630.


Von: PM/DW/WK