Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Polizeireport Würzburg Stadt u. Landkreis

28.11.2020

Kriminalitätsgeschehen

 

Rabiater Ladendieb schlägt und beleidigt Detektiv

WÜRZBURG/(Innenstadt). Am Freitagnachmittag (27.11.20) kam es vor einem Kaufhause in der Kaiserstraße zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 38-jährigen Ladendieb und einem 56-jähren Ladendetektiv. Der 38-jährige hatte sich zuvor in einer Umkleide ein ausgesuchten Kleidungsstück angezogen und darüber wieder seine Oberbekleidung. Anschließend verließ er das Geschäft, ohne die Ware im Wert von 24,99 Euro zu bezahlen. Nachdem der Detektiv den 38-jährigen vor dem Haupteingang auf den Diebstahl angesprochen hatte, kam es schließlich zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Der Ladendieb trat und schlug nach dem Detektiv, zudem beleidigte er diesen. Dem Detektiv gelang es jedoch den Dieb festzuhalten und der Polizei zu übergeben. Das zuvor entwendete Kleidungsstück wurde wieder an Berechtigte des Kaufhauses übergeben. Der 38-jährige stand unter Alkoholeinfluss und wurde vorläufig festgenommen. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Würzburg willigte der 38-jährige schließlich in eine freiwillige Blutentnahme ein. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen erfolgte seine Entlassung.

Gegen den 38-jährigen wurden Ermittlungsverfahren wegen räuberischen Ladendiebstahls, Körperverletzung und Beleidigung eingeleitete. Da er sich ohne Schutzmaske im Kaufhaus aufhielt erhält er eine zusätzliche Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz.

 

Geparkten Pkw zerkratzt

Würzburg/(Steinbachtal). Schaden in Höhe von 1500,00 Euro verursachte ein bislang unbekannter Täter am Freitagvormittag (27.11.20), im Zeitraum von 08:55 bis 09:35 Uhr. Das Tatobjekt, ein blauer Pkw Opel-Astra, stand zur Tatzeit auf einem Parkplatz im Hinterhof eines Anwesens in der Leistenstraße. Durch den ca. 2 m langen und querverlaufenden Kratzer an der linken Fahrzeugseite entstand Sachschaden in Höhe von 1500,00 Euro.

Sachdienliche Hinweise nimmt die PI Würzburg-Stadt 0931/457-2230 entgegen.

 

Bei Suche nach einem Hund von Mauer gestürzt

Würzburg/(Zellerau): Am frühen Samstagmorgen (28.11.20) kam es im ehemaligen Landesgartenschaugelände (LGS) zu einem Sturzgeschehen mit einer schwerverletzten Person. Nach Sachlage befand sich eine Gruppe von mehreren Personen im Alter zwischen 24 und 30 Jahren in der Nachtzeit zum Spaziergang im ehemaligen LGS-Gelände. Nachdem ein mitgeführter Hund offensichtlich entlaufen war und auf Rufen nicht reagierte, suchten die Personen nach dem Tier. Hierbei stürzte ein 28-jähriger von einer 5 Meter hohen Mauer in die Tiefe. Er erlitt schwere Verletzungen und musste durch die Berufsfeuerwehr Würzburg geborgen werden. Anschließend wurde er zur stationären Behandlung in eine Würzburger Klinik verbracht. Der Hund konnte von einer Person der Gruppe wieder aufgefunden werden, zur Bergung war ebenfalls die Hilfe der Feuerwehr notwendig.

Da sich alle Personen unberechtigt auf dem LGS-Gelände befanden und zusätzlich gegen die geltenden Hygienevorschriften verstießen wurden Strafverfahren wegen Hausfriedensbruch und Ordnungswidrigkeitenverfahren nach dem Infektionsschutzgesetz eingeleitet.

 

Verkehrsgeschehen

Trunkenheit im Straßenverkehr

WÜRZBURG/(Steinbachtal). Starker Alkoholgeruch konnte am Freitagabend (27.11.20) bei der Kontrolle eines Verkehrsteilnehmers im Waldkugelweg festgestellt werden. Da der 56-jährige Pkw-Fahrer zudem leichte körperliche Ausfallerscheinungen zeigte und der freiwillige Alkotest 1,12 Promille Atemalkohol ergab, musste der Mann die Polizeibeamten zur Polizeidienststelle begleiten. Hier erfolgte eine Blutentnahme, sowie die Sicherstellung seines Führerscheins. Gegen den 56-jährigen wurde ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet.

 

Unfallfluchten im Stadtgebiet

Würzburg/(Dürrbachau). Am Freitagvormittag (27.11.20), zwischen 10:00 und 10:45 Uhr, wurde in der Alfred-Nobel-Straße, auf dem Kundenparkplatz zweier Einkaufsmärkte, ein grauer Pkw, Kia an der linken hinteren Stoßstange angefahren und beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich unerkannt vom Unfallort. Anhand der vorgefundenen Unfallspuren könnte es sich um ein gelb lackiertes Fahrzeug gehandelt haben. Es entstand Sachschaden in Höhe 1000,00 Euro.

 

Würzburg/(Lengfeld). Ein weiterer Fall der Unfallflucht ereignete sich am Freitag (27.11.20), in der Zeit von 09:00 bis 13:00 Uhr, in der Pilziggrundstraße, im Stadtteil Lengfeld. Hier wurde ein geparkter schwarzer Pkw BMW 320d am vorderen linken Kotflügel beschädigt. Der Schadensverursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachgekommen zu sein. Die Schadenshöhe wird mit 1500,00 Euro beziffert.

Sachdienliche Hinweise in beiden Fällen nimmt die PI Würzburg-Stadt, Tel.: 0931/3457-2230, entgegen.

 

Lichtmast angefahren

Kist, Lkr. Wü - Im Zeitraum der letzten vier Wochen wurde im Gewerbepark im Wendehammer der Sonnleite ein Lichtmast von einem unbekannten Fahrzeug angefahren. Die Höhe des Sachschadens liegt bei ca. 1500 Euro.

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Würzburg-Land unter Tel. 0931/457-1630.

 

Ortsschild entwendet

Hettstadt, Lkr. Wü - In der ersten Nachthälfte vom Donnerstag letzter Woche wurde in der Sportplatzstraße das Ortschild von Hettstadt von Unbekannten entwendet. Der Schaden beläuft sich auf 100 Euro.

Hinweise an die Polizeiinspektion Würzburg-Land unter Tel. 0931/457-1630 erbeten.

 

Verstöße gegen das Infektionsschutzgesetz

Greußenheim, Lkr. Wü - Donnerstagnacht wurden mehrere Personen festgestellt, die zusammen in einem Auto umherfuhren. Nachdem alle aus unterschiedlichen Hausständen stammen, werden gegen die jungen Männer Ordnungswidrigkeitenanzeigen erstellt.

 

Gartenhausaufbruch

Estenfeld, Lkr. Wü - In der Nacht zum Donnerstag wurde ein Gartenhäuschen Nähe Ostring aufgebrochen. Neben einem Fernseher und einer Spielekonsole wurde auch eine Bohrmaschine entwendet. Der Gesamtschaden wird auf ca. 1000 Euro geschätzt.

Hinweise an die Polizeiinspektion Würzburg-Land unter Tel. 0931/457-1630 erbeten.

 

Verkehrsunfallflucht

Zell am Main, Lkr. Wü - Am Donnerstagmorgen fiel am Judenhof eine beschädigte Regenrinne auf. Aufgrund der Anstoßspuren dürfte ein bislang unbekanntes Fahrzeug die Beschädigung in ca. 3m Höhe verursacht haben. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 350 Euro.

Hinweise an die Polizeiinspektion Würzburg-Land unter Tel. 0931/457-1630 erbeten.


Von: PM/RB/WK