Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Ungewöhnlicher Unfall – Autofahrer schwer verletzt

22.10.2010

HOHENROTH, LRK. RHÖN-GRABFELD. Ein ungewöhnlicher Verkehrsunfall hat sich auf der Hauptstraße in Hohenroth ereignet. Eine BMW-Fahrerin konnte trotz intensiver Bemühungen ihr Auto nicht mehr zum Stehen bringen und erfasste dabei einen Autofahrer, der unmittelbar neben seinem Pkw stand. Der Mann wurde zu Boden geschleudert und bei dem Unfall schwer verletzt. Der Pkw blieb wenige Meter nach dem Zusammenstoß endlich stehen. Die 78-jährige Unfallverursacherin kam mit dem Schrecken davon. Der Sachschaden dürfte sich auf mindestens 8.000 Euro belaufen.


Die Rentnerin war gegen 11.25 Uhr in Richtung Kirchgasse unterwegs. Ihr Ziel war ein Friseurgeschäft in der Hauptstraße. Etwa 100 Meter davor begann das Auto nach Angaben der Fahrerin ohne erkennbaren Grund zu beschleunigen. Obwohl die 78-Jährige Hand- und Fußbremse betätigte, ging die Fahrt immer weiter.
 
Als sie bereits an dem Friseurgeschäft vorbei war, prallte sie in einer Rechtskurve gegen einen dort halb auf dem Gehweg abgestelltes Auto und streifte dann an der Fahrerseite entlang. Dort stand der 60-jährige Fahrzeughalter, der von dem Auto der Rentnerin erfasst und auf die Fahrbahn geschleudert wurde. Dabei erlitt der Mann aus dem Landkreis Rhön-Grabfeld schwere Verletzungen. Er wurde in ein Krankenhaus eingeliefert.
 
Nachdem die BMW-Fahrerin auch gegenüber den Polizeibeamten die technischen Mängel an ihrem Fahrzeug als Unfallursache anführte, wurde ihr Auto auf Anordnung einer Staatsanwältin sichergestellt und wird jetzt von einem Sachverständigen untersucht. Gegen die 78-Jährige wurde ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.