Soziale Netzwerke

  

Anzeige

100-Jahrfeier des OV Iphofen am 28.04.2019

Mit einem Empfang in der Verkündhalle des Historischen Rathauses Iphofen feierte der SPD-Ortsverein Iphofen sein 100-jähriges Jubiläum.

Der Ortsvereinsvorsitzende Dr. Jürgen Kößler erläuterte die geschichtlichen Hintergründe des Ortsvereins. Der älteste Nachweis des Ortsvereins findet sich in einem erhaltenen Parteibuch des Mitglieds Jakob Zacher, einem Steinhauer, mit einem Eintrag vom 9. Januar 1919. Im gleichen Jahr, am 15.06.1919, erreichte die SPD bei der Gemeindewahl in Iphofen 10 der 20 Sitze im städtischen Ratsgremium. Im Jahr 1922 weist der Ortsverein 40 Mitglieder aus.

Nach dem 2. Weltkrieg und der Zeit des Nationalsozialismus gewann die SPD drei der 9 Mandate bei der Gemeindewahl 1946. Für die SPD in Verbindung mit der Gruppierung WAV (Wirtschaftliche Aufbauvereinigung) war Ludwig Kömm Bürgermeister von 1948 bis 1952. Später konnte die SPD mit Georg Heilein auch nochmals den dritten Bürgermeister stellen.

Mehrheiten blieben bei den Kommunalwahlen in Iphofen im weiteren Verlauf der CSU und später den Freien Wählern vorbehalten. Die SPD stellte aber durchgehend 2-3 Stadträte.

Seit 1972 waren dies: Neben Georg Heilein, der auch im Kreistag war, Walter Schubert, Heinrich Krämer, Erhard Meusert, Gerhard Pusch, Michael Klein und aktuell Bernd Hartmann sowie Otto Kolesch, der auch Kreisrat ist.

Der Vorsitzende Dr. Kößler dankte den vielen engagierten Mitgliedern und Unterstützern des Ortsvereins während dieser Zeit. Genauso bedankte sich Dr. Kößler bei den Vorgängern im Amt des Ortsvereinsvorsitzenden, zuletzt waren dies Markus Pusch, Hermann Neubert, Michael Klein und Karl-Heinz Käppner

Als Hauptredner des Empfangs war der Bundestagsabgeordnete Carsten Träger aus Fürth zu Gast. Er bekräftigte den Willen der SPD-Bundestagsfraktion, trotz zahlreicher Herausforderungen, den Kohleausstieg erfolgreich zu bewältigen und die Klimaziele bis 2050 zu erreichen.

In ihrem Grußwort unterstrich die Europaabgeordnete Kerstin Westphal angesichts der bevorstehenden Europawahl den von der SPD stets vorangetriebenen Einsatz für die Demokratie. Der Landtagsabgeordnete Volkmar Halbleib betonte die besondere Bedeutung des ehrenamtlichen politischen Engagements von vielen Mitgliedern in den Parteien, das häufig in der Gesellschaft aber nicht genug wertgeschätzt werde. Stellvertretender Landrat Robert Finster und SPD-Kreisvorsitzender Heinz Galuschka erinnerten an ihre Erlebnisse mit den Iphöfern Parteimitgliedern. Auch Erster Bürgermeister Josef Mend gratulierte zum runden Geburtstag und lobte die gute Zusammenarbeit mit der SPD vor Ort und auch im Landkreis.

Die Feierstunde wurde musikalisch umrahmt von „Bluhms Saitenmusik“ aus Iphofen, die den Empfang mit der Europahymne ausklingen ließ.

!00jahrfeier SPD Iphofen von links: Dr. Jürgen Kößler (OV Vorsitzender, Carsten Träger (MdB, Festredner), Robert Finster (stellvertretender Landrat), Volkmar Halbleib (MdL), Kerstin Westpfahl (MdEP) und Heinz Galuschka (Kreisvorsitzender)