Soziale Netzwerke

  

Anzeige

1410 Jahre Mitgliedschaft in der IG  BCE Ortsgruppe Iphofen

Mitgliederversammlung mit Jubilarehrung bei der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie Ortsgruppe Iphofen

Iphofen

Bei der Mitgliederversammlung der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) im Gasthaus „Rotes Roß“ in Markt Einersheim konnte der Ortsgruppenleiter Gerhard Heß zahlreiche zu ehrenden Mitglieder begrüßen. „Ohne euren Einsatz hätten wir nie so eine aktive und auf die Arbeitnehmerbedürfnisse zugeschnittene Organisation“ betonte Heß, der sich freute, dass endlich wieder eine Zusammenkunft möglich sei. Laut Heß hat die Ortsgruppe 980 Mitglieder, davon sind 820 männlich und 160 weiblich.

Auch der IG BCE Bezirksleiter Mainfranken, Holger Kempf war froh wieder mit Mitgliedern im direkten Kontakt zu sein, denn das Homeoffice tauge nicht für die Gewerkschaften, denn wichtig ist der direkte Kontakt.

In seinem Referat betonte Kempf, dass Corona alles auf den Kopf gestellt hat, und das hat Auswirkungen auf die Kultur und auf gesellschaftliche Ereignisse.

„Jubilar Ehrungen sind Feierstunden, aber wir können die heutigen Krisen (Corona, Ukraine, Energie) nicht gänzlich ausblenden, dafür wurde unser Leben zu sehr auf den Kopf gestellt,“ sagte der Gewerkschaftsfunktionär. Er schnitt auch den Krieg in der Ukraine an und betonte, dass der ein unerträgliche Ereignis sei, denn bei einer militärischen Auseinandersetzung wird es keinen Sieger geben.

Kempf bedauert in seiner Rede, dass es zu viele Menschen ohne Schul- und Bildungsabschluss gebe. „Das ist eine gesellschaftliche Zeitbombe, die wir früher als später entschärfen müssen. Diese Menschen haben auf langer Sicht auf dem Arbeitsmarkt keine Chancen und werden zwangsläufig zum Leistungsempfänger degradiert."

Sauer stößt bei Kempf das Thema Knauf Trans GmbH auf. „Ich habe den Arbeitgeber bereits zweimal zu Tarifgespräche aufgefordert und dieser hat in keiner Weise reagiert. Für einen Weltkonzern wie Knauf halte ich eine solche Haltung für unangemessen. Ich habe die feste Absicht, dem Unternehmen das Aussitzen“ nicht durchgehen zu lassen. Hintergrund: bei Knauf Trans GmbH sind ca. 100 Mitarbeiter in Neuherberg und Markt Einersheim beschäftigt.

Für Kempf ist es jedoch sehr wichtig, dass die Jubilare immer auf der Seite der Gewerkschaften sind. „Ihr habt die Basis für die nachfolgenden Generation geschaffen, dafür gehört euch unser Respekt“ beendete Holger Kempf seine Rede.

Zusammen mit Gerhard Heß ehrte er langjährige und treue Mitglieder.

Geehrt wurden führ 40-jährige Mitgliedschaft: Helmut Seufert, Manfred Gust, Manfred Neuhöfer und Ralf Hering. 50 Jahre: Adolf Geyer, Alfred Zeissler, Christian Dorsch, Egon Meinlschmidt, Egon Krug, Erwin Gimperlein, Ferdinand Scheller, Gerhard Rösner, Harald Näck, Heinz Markert, Heinz Müllender, Herbert Zehner, Hermann Rau, Johanna Sender, Karl-Heinz Hunger, Klaus Löw, Klaus Moik, Martin Baumann, Richard Lehrieder und Rudolf Kunstädter. 60 Jahre:Erwin Müller, Hans Rönninger und Karl-Heinz Moik. 70 Jahre: Josef Emmerich

Unterzeile: Gewerkschafsfunktionäre und Geehrte: Hinten von links: Gerhard Rösner (50), Herbert Zehner (50), Harald Näck (50), Richard Lehrieder (50), Heinz Müllender (50), Helmut Seufert (40). Mitte von links: Holger Kempf (Bezirksleiter IG BCE Mainfranken), Christian Dorsch (50). Alfred Zeissler (50), Egon Meinlschmidt (50), Klaus Löw (50), Heinz Markert (50), Gerhard Heß (IG BCE Ortsgruppenleiter). Vorne von links: Martin Baumann (50), Ferdinand Scheller (50), Manfred Neuhöfer (40).

Holger Kempf

Gerhard Heß