Soziale Netzwerke

  

Anzeige

18 Jahre an der Spitze der ältesten Bürgerinitiative

Bei der alljährlichen Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Lengfeld im März gingen turnusgemäß die Amtsperioden der Vorstandschaft zu Ende. Nach 18 Jahren und drei Legislaturperioden an der Spitze legten Alexander Keller als Kommandant und Peter Hartmann als Vorstand ihre Ämter nieder.

Umwelt- und Kommunalreferent Wolfgang Kleiner würdigte die Feuerwehr als „eine der ältesten Bürgerinitiativen“ überhaupt. In diesem Jahr feiert die Freiwillige Feuerwehr in Lengfeld ihr 150 jähriges Jubiläum. Kleiner selbst zeigte sich beeindruckt von der Leistung und dem Engagement in den 18 Jahren, an denen Alexander Keller als Kommandant und Peter Hartmann als Vorstand an der Spitze in Lengfeld standen.

 

Auch Bürgermeister Dr. Adolf Bauer fasste die Jahresberichte von Vorstand, Kommandant und Jugendwart zusammen und lobte den Zusammenhalt und die Mannschaftsleistungen, die nicht nur bei den Einsätzen, sondern auch bei den Vereinsaktivitäten immer wieder zum Tragen kommen.

 

Bei den anschließenden Neuwahlen wurde der bisherige stellvertretende Kommandant Sebastian Götz als Nachfolger von Alexander Keller gewählt. Neuer Stellvertreter ist Philipp Hartmann. Alexander Keller engagiert sich auch weiterhin in der Vorstandschaft und übernimmt den Posten des 1. Vorstands. Er selbst wird durch Florian Jaschinsky als 2. Vorstand vertreten. Weiterhin wurden als Jugendwartin Annika Dörnemann, als Schriftführer Christian Hartmann, als Gerätewarte Markus Flammersberger und Dominik Löser sowie als Vertrauensleute Hubert Mitnacht und Martin Schömig gewählt.

Von links nach rechts: Alexander Keller, Sebastian Götz, Philipp Hartmann, Peter Hartmann.