Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Abfallvermeidung im Fokus

Gebrauchtwarengarage am Wertstoffhof Kitzingen öffnet ihre Tore

Nur vier Monate nach Eröffnung erweitert die Kommunale Abfallwirtschaft des Landkreises Kitzingen in Zusammenarbeit mit dem APLAWIA e.V. ihr Angebot am neuen Wertstoffhof im conneKT-Technologiepark in Kitzingen.

 

«Täglich werden am Wertstoffhof auch hochwertige Einrichtungsgegenstände zur Entsorgung angeliefert, die durchaus noch zu gebrauchen wären», weiß Reinhard Weikert von der Abfallberatung. «Wir wollen diesen Sachen künftig ein zweites Leben geben.»

 

Brauchbare, funktionstüchtige Möbel ohne Beschädigungen können ab dem 2. Mai 2018 in der Gebrauchtwarengarage am Wertstoffhof mit Einverständnis des Anlieferers separat abgegeben werden. Der APLAWIA e.V. holt diese Gegenstände dann ab und verkauft sie in seinem Gebrauchtwarenkaufhaus «Möbel & mehr».

 

Mit dieser Maßnahme werden einerseits abfallwirtschaftliche Ziele, konkret die Abfallvermeidung forciert, andererseits stärkt diese Einrichtung regionale Strukturen und ermöglicht auch Menschen mit schmalen Budget eine moderne und ansprechende Wohnungseinrichtung.

 

Grundsätzlich sollte bei größeren Entrümpelungsmaßnahmen oder Wohnungsauflösungen immer geprüft werden, ob die Gegenstände, die man selbst loshaben will, noch zu gebrauchen sind. Idealerweise erfolgt dann eine Anlieferung der «guten Sachen» direkt ans Sozialkaufhaus «Möbel & mehr» des ALPAWIA e.V. Dies spart ein weiteres Umladen und zusätzliche Transportwege. Der APLAWIA e.V. ist auch ein Anbieter von Entrümpelungen und holt brauchbare Gegenstände teilweise kostenfrei ab. Eine weitere Möglichkeit gebrauchte Sachen einer Wiederverwendung zuzuführen, ist der Tauschmarkt Mainfranken (www.tauschmarkt-mainfranken.de). Die Kommunale Abfallwirtschaft betreibt diese Online-Plattform gemeinsam mit dem «Team Orange» aus dem Landkreis Würzburg und den «Stadtreinigern» der Stadt Würzburg. Im Mittelpunkt steht hier der <link http: www.tauschmarkt-mainfranken.de>Tauschgedanke.

 

Welche Gegenstände können an der Gebrauchtwarengarage am Wertstoffhof Kitzingen abgegeben werden?

Funktionstüchtige Möbel, insbesondere kleinere Einrichtungsgegenstände wie Kommoden, Stühle oder Schreibtische sind für ein «zweites Leben» bestens geeignet. Gut erhaltenes Geschirr und hochwertige Dekorationsgegenstände finden im Gebrauchtwarenkaufhaus «Möbel & mehr» ebenfalls schnell einen neuen Besitzer. Elektro- und Elektronikgeräte können aus rechtlichen und haftungstechnischen Gründen einer Wiederverwendung nicht zugeführt werden.

 

Der Geschäftsführer des APLAWIA e.V., Volker Lang, weist darauf hin: «Einen neuen Besitzer finden nur diejenigen Gegenstände, die voll funktionstüchtig und weitestgehend unbeschädigt sind. Auch modische Aspekte spielen eine große Rolle.» Lang lädt alle Bürgerinnen und Bürger ganz herzlich zu einem Bummel durch das Gebrauchtwarenkaufhaus «Möbel & mehr» des APLAWIA e.V. ein.

 

Da die Gebrauchtwarengarage am Wertstoffhof räumlich begrenzt ist, sollte die Anlieferung direkt ans Gebrauchtwarenkaufhaus die Regel sein.

 

Hintergrund: APLAWIA e.V. und Gebrauchtwarenkaufhaus «Möbel & mehr»

Der APLAWIA e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der der Leitidee «Hilfe zur Selbsthilfe» verpflichtet ist. Gegründet 1984, ist er Träger von sozialpädagogischen Beschäftigungsmaßnahmen. Gleichzeitig bietet der Verein Dienstleistungen wie Entrümpelungen an. Der Betrieb des Gebrauchtwarenkaufhauses «Möbel & mehr» ist seit Jahren fester Bestandteil des Betriebskonzepts.

 

Das Gebrauchtwarenkaufhaus «Möbel & mehr» befindet sich im Lochweg 22 in Kitzingen und hat Montag bis Mittwoch und Freitag von 9:00 bis 18:00 Uhr, Donnerstag von 9:00 bis 19:00 Uhr und Samstag von 9:00 bis 16:00 Uhr geöffnet. Weitere Informationen zum APLAWIA e.V. und dem Gebrauchtwarenkaufhaus «Möbel & mehr» gibt es unter der Telefonnummer 09321 25247, der E-Mail-Adresse info@aplawia.de und auf der Homepage www.aplawia.de.

Zu schade für den Müll: Die neue Gebrauchtwarengarage am Kitzinger Wertstoffhof schafft zusätzlichen Anreiz zur Abfallvermeidung. Philipp Kuhn – Landratsamt Kitzingen---Ein Stuhl, ein Tisch oder das Kaffee-Geschirr: Die neue Gebrauchtwarengarage am Kitzinger Wertstoffhof bietet eine zusätzliche Alternative zum Wegwerfen. Foto: Harald Heinritz – Landratsamt Kitzingen