Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Abschied vom Landratsamt Würzburg

Landrat Eberhard Nuß verabschiedete den Leiter des Wasserrechts, Hans-Ulrich Staab aus Hettstadt, in die Freistellungsphase der Altersteilzeit.

Im September 1971 begann der gebürtige Karlstädter Hans-Ulrich Staab seine Laufbahn als Verwaltungspraktikant beim dortigen Landratsamt. Zwei Jahre später wechselte er als Regierungsinspektoranwärter an die Regierung von Unterfranken. Im Oktober 1977 wurde er an das Landratsamt Würzburg versetzt, zunächst in die Hoch- und Tiefbauverwaltung. Ab Mai 1978 wurde ihm die Sachgebietsleitung des Bauamtes übertragen. Im August 1989 wurde er der Bauleitplanung zugewiesen. Am 6. September 1993 wurde er dem Wasserrecht vorübergehend zugeteilt, ab Juni 1994 übernahm er dessen Leitung.

 

Im September 1995 wurde er in den Dienst des Landkreises übernommen. Das Wasserrecht bezog im November 2004 neue Räumlichkeiten in der Dienststelle Ochsenfurt, im Januar 2007 übernahm Hans-Ulrich Staab die Koordination der Dienststelle, bis im November 2010 der Fachbereich organisatorisch in den neuen Fachbereich „Umwelt“ eingegliedert wurde.

 

Im November 2014 wurde dieser Fachbereich wieder aufgeteilt und Hans-Ulrich Staab wurde erneut dem Wasserrecht zugeteilt. Von Januar 2015 bis zur Freistellungsphase der Altersteilzeit war er wieder dessen Leiter.

 

Landrat Eberhard Nuß bedankte sich für 47 Jahre im öffentlichen Dienst und wünschte Hans-Ulrich Staab für die neue Lebensphase alles Gute. An Ideen zur Gestaltung seiner freien Zeit wird es dem begeisterten Wohnmobil-Besitzer sicher nicht fehlen.

 

Personalchef Herbert Blattner und Personalratsvorsitzende Dr. Suzanne Klug dankten Hans-Ulrich Staab ebenfalls für die langjährige Treue zum Haus. Das Kärtchen „Mission glücklich sein“, das dem Abschiedsgeschenk der Personalgemeinschaft beilag, nahm Hans-Ulrich Staab spontan als Motto für den nun kommenden Lebensabschnitt.

„Mission glücklich sein“, das ist das Motto für die Zukunft: Landrat Eberhard Nuß (rechts) verabschiedete Hans-Ulrich Staab in die Freistellungsphase der Altersteilzeit.