Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Am 1. Oktober ist Antragsschluss für Kulturfonds Bayern

Landtagsabgeordneter Halbleib wirbt um Bewerber aus Unterfranken

München/Ochsenfurt

Der SPD-Landtagsabgeordnete Volkmar Halbleib wirbt um mehr Anträge aus Unterfranken für den Kulturfonds Bayern einzureichen. Aus diesem Fonds werden Kulturprojekte aus fast allen Sparten gefördert, die von besonderer und überörtlicher Bedeutung sind. Halbleib weist darauf hin, dass die Anträge bis zum 1. Oktober 2022 für das Jahr 2023 bei der Regierung von Unterfranken eingereicht werden müssen.

Die Formulare sowohl für private Antragssteller wie für Kommunen finden sich auf der Internetseite www.regierung.unterfranken.bayern.de.

Der Kulturfonds Bayern umfasst die Förderung von Kulturinvestitionen und kulturellen Projekten insbesondere in den Bereichen Museen, Theater, zeitgenössische Kunst, Laienmusik, Heimatpflege, Literatur.

„Nach wie vor spüren viele Kulturschaffende die Einschnitte durch die Pandemie. Der  Kulturfonds ist ein gutes Instrument für den Neustart, aber auch für die Realisierung lang geplanter Konzepte“, so Halbleib.

Volkmar Halbleib empfiehlt deshalb Initiativen aus der Region, sich in jedem Fall um eine finanzielle Unterstützung aus dem Kulturfonds für ihre Projekte zu bewerben.„Unterfranken mit seiner reichhaltigen Kulturszene hätte es verdient, über den Kulturfonds mit mehr Projekten bei der Förderung berücksichtigt zu werden“, so Halbleibs Einschätzung. Denn in den letzten Jahren sei der Anteil unterfränkischer Projekte deutlich unter dem Durchschnitt gewesen.