Soziale Netzwerke

  

Anzeige

34 weitere Corona-Fälle in Stadt und Landkreis Würzburg

24.03.2020

Das Gesundheitsamt für Stadt und Landkreis Würzburg bestätigt in den letzten 24 Stunden 34 weitere auf Covid-19 positiv getestete Personen (Stand: heute, 14:30 Uhr). Somit sind insgesamt 271 Personen im Stadtgebiet und Landkreis Würzburg Corona-positiv getestet.

 

Aktuelle Quarantänezahlen und erste genesene Patienten

122 Personen konnten aus der häuslichen Quarantäne entlassen werden.

 

Unter Berücksichtigung der Neuanordnung von Quarantäne durch das Gesundheitsamt stehen aktuell insgesamt 1.210 Personen in Stadt und Landkreis Würzburg unter häuslicher Quarantäne.

 

Das bedeutet jedoch nicht automatisch, dass diese Personen auch mit dem Corona-Virus infiziert sind. Die Quarantäne ist eine Präventionsmaßnahme, um die Ausbreitung des Virus möglichst zu verlangsamen. Alle verfügbaren Mitarbeiter*innen des Gesundheitsamtes ermitteln Kontaktpersonen und leiten gegebenenfalls Testungen ein.

 

Weiter konnten die ersten 13 Patienten nach überstandener Corona-Erkrankung als gesund entlassen werden.

 

Gesundheitsamt wird personell verstärkt

Seit 23. März wird das Gesundheitsamt für Stadt und Landkreis Würzburg sukzessive personell verstärkt. Sowohl bei den Ärzten als auch beim Verwaltungspersonal wurde aufgestockt, um die Krise weiter abzuarbeiten. So wurde beispielsweise ein eigenes Team für das „Quarantäne-Entlassungs-management“ gebildet, um Personen zeitnah zu informieren, die aus der Quarantäne entlassen werden können.

 

Bürgertelefon und andere Hotlines

Das Bürgertelefon von Stadt und Landkreis Würzburg ist montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr, samstags und sonntags von 10 bis 16 Uhr besetzt. Telefon: 0931 8003-5100.

 

Die Liste der häufig gestellten Fragen ist – wie auch weitere Informationen zum Coronavirus – auf www.landkreis-wuerzburg.de/Coronavirus einzusehen.

 

Weitere Informationen zum Coronavirus: www.rki.de; www.stmgp.de;

 

Die Coronavirus-Hotline des Bayerischen Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) ist unter 09131 6808-5101 zu erreichen.

 

Der ärztliche Bereitschaftsdienst der Kassenärztlichen Bundesvereinigung ist unter 116 117 erreichbar.


Von: S. Thomas/D. Hofmann