Soziale Netzwerke

  

Anzeige

50 x 1000 Euro für die Kultur in Würzburg

12.09.2020

Sparkassenstiftung für die Stadt Würzburg ermöglicht städtisches Kunst-Förderprogramm


Würzburg - Corona schnürt dem kulturellen Leben in der Stadt weiter die Luft ab. Vom kleinen Privattheater über Chöre, Orchester, Lesungen, Tanz bis hin zu Livekonzerten in Clubs: Im Zuge der Pandemie ist der Kulturbetrieb seit nun sechs Monaten lahmgelegt. Künstlerinnen, Künstlern und Selbstständigen im Kulturbereich sind Auftritte und Einkommen weggebrochen. Nur mit vielen Auflagen und Einschränkungen dürfen manche Kunst- und Kulturveranstaltungen für kleines Publikum wieder stattfinden, vieles aber liegt brach, so dass Künstlerinnen und Künstlern die Perspektiven fehlen.

 

Die Stadt Würzburg stützt seit Beginn der Pandemie mit unterschiedlichen Maßnahmen die Kulturszene in Würzburg, dies vor allem mit dem Ziel, möglichst unbürokratische und zugleich doch effektive Hilfe anzubieten.

 

Auf Initiative von Oberbürgermeister Christian Schuchardt hat nun die Sparkassenstiftung für die Stadt Würzburg zum zweiten Mal in diesem Jahr einen finanziellen Grundstock in Höhe von 50.000 Euro für ein weiteres städtisches Kunst-Förderprogramm zur Verfügung gestellt. Anspruch des Programms „50 x 1.000 Euro“ ist es, kurzfristig und unbürokratisch vielfältige Kunst- und Kulturprojekte zu fördern, mit denen vor allem auch die akute Not der Würzburger Kunst- und Kulturszenen gemildert werden soll.

 

„Geplant ist“, so Kulturreferent Achim Könneke,diesen Grundstock mit 50.000 Euro aus städtischen Haushaltsmitteln zu verdoppeln, um neben Einzelprojekten auch Vereinen und Einrichtungen der Freien Kultur zu helfen, die kulturelle Infrastruktur und Vielfalt des gefährdeten kulturellen Lebens zu stützen. Wir hoffen, dass mit diesen zusätzlichen 100.000 Euro vor allem diejenigen Einrichtungen und Gruppen, die gar nicht oder nur rudimentär von den Hilfsprogrammen des Freistaates und des Bundes profitieren, auch über die nächsten Monate gestützt werden können. Der Stadtrat wird noch im September über diese und weitere Maßnahmen beraten und beschließen.“

 

Ab sofort können Kunst- und Kulturschaffende aus Würzburg für Projekte und Veranstaltungen Zuschüsse beim Fachbereich Kultur der Stadt Würzburg beantragen. Weitere Informationen und Antragsformulare sind unter www.wuerzburg.de oder per Email unter info.kultur@stadt.wuerzburg.de erhältlich.


Von: S. Thomas/Ch. Weiß