Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Berufsfachschule am KWM-Standort Juliusspital

04.04.2020

Neue Pflegeausbildung startet online


Würzburg  Zum 1. April 2020 startete das neue Schuljahr an der Berufsfachschule für Pflege am KWM-Standort Juliusspital mit einer Besonderheit: Aufgrund der aktuellen Situation wird der Unterricht vorerst online stattfinden. Die Auszubildenden lernen also von zu Hause aus.

 

„In diesem Schuljahr ist alles anders“, erzählt Schulleiterin Katharina Gustinelli, „Wir beginnen nicht nur mit einer komplett neuen Ausbildung, sondern können unsere Auszubildenden auch nicht persönlich willkommen heißen. Um uns trotz der räumlichen Distanz vorzustellen, haben alle Lehrkräfte Videos von sich aufgenommen und die Auszubildenden virtuell in der Schule begrüßt.“

 

Der Unterricht findet nun vorerst über eine Online-Lernplattform sowie Mails und Telefonate statt. Unterstützung bei ihrem ungewöhnlichen Start bekommen die neuen Azubis außerdem von den Schülern des dritten Ausbildungsjahrgangs. Über eine Mentoren-Plattform können sie sich vernetzen und bei Fragen austauschen. „All das vorzubereiten, bedeutete zwar zunächst zusätzlichen Aufwand, aber es ist uns wichtig, dass sich unsere Auszbildenden bei uns gut aufgehoben fühlen“, so Gustinelli.

 

Neue Ausbildung: Was ist anders?

Neben den besonderen Herausforderungen durch die Corona-Pandemie zeichnet auch eine zweite Besonderheit diesen Ausbildungsjahrgang aus. Denn ab 2020 gilt die neue generalistische Pflegeausbildung. Sie führt die bisherigen Berufsausbildungen der Altenpflege, der Gesundheits- und Krankenpflege und der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege zu einer Ausbildung mit dem Berufsabschluss „Pflegefachfrau“ bzw. „Pflegefachmann“ zusammen. Das bedeutet: Die Auszubildenden werden zur Pflege von Menschen aller Altersstufen in allen Versorgungsbereichen – im Krankenhaus, im Pflegeheim und ambulant – befähigt. Der Abschluss zur Pflegefachfrau / zum Pflegefachmann wird EU-weit anerkannt. Die hochwertige Ausbildung und eine Modernisierung der Pflege sollen den Beruf attraktiver machen und die berufliche Weiterentwicklung verbessern.

 

Wie läuft die neue Ausbildung ab?

Zugangsvoraussetzung ist ein mittlerer Schulabschluss. Die Ausbildung erfolgt dual, das bedeutet: einerseits Unterricht in der Schule, andererseits zahlreiche Praxiseinsätze im Klinikum Würzburg Mitte sowie in Altenheimen und im ambulanten Pflegedienst.

 

Die Auszubildenden bekommen zwei Jahre lang eine generalistische Pflegeausbildung. In einigen Schulen können sie dann im 3. Jahr wählen, ob sie weiter den generalistischen Abschluss oder den Berufsabschluss "Altenpfleger/in" oder "Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/in" (ohne EUweite Anerkennung) anstreben. Am KWM-Standort Juliusspital wird die Ausbildung komplett generalistisch durchgeführt.

 

Am KWM-Standort Missioklinik besteht neben der generalistischen Ausbildung auch die Möglichkeit, im 3. Ausbildungsjahr den Schwerpunkt "Pflege beim Kind" zu wählen. Hier startet die Ausbildung am 1. September 2020. Bewerbungen werden derzeit noch entgegengenommen (Weitere Informationen unter www.kwm-missioklinik.de/klinik/berufsfachschule ).

 

Wir freuen uns auf den neuen Pflegenachwuchs und wünschen eine gute Ausbildung!

„Pflegefachfrau“ oder „Pflegefachmann“ - ein systemrelevanter Beruf mit Zukunft – vielleicht der Traumjob? (Foto: Inline Internet & Werbeagentur)

Von: S. Thomas/D. Kalb