Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Blaulichtzentrum in Kürnach

13.04.2019

Übergabe der neuen BRK-Fahrzeughalle


Mit Blaulicht und Martinshorn hat das Rote Kreuz seine neue Fahrzeughalle in Kürnach standesgemäß in Betrieb genommen. Künftig rücken Löschfahrzeuge der Feuerwehr und Krankenwagen des BRK von ihrem gemeinsam geschaffenen Blaulichtzentrum aus.

 

„Unsere Blaulichtfamilie wohnt zwar nicht unter einem gemeinsamen Dach, dafür wird schon lange Hand in Hand gearbeitet, geholfen und gerettet“, lobt Thomas Eberth, Kürnachs Bürgermeister und BRK Kreisvorsitzender stolz das Engagement seiner ehrenamtlichen Einsatzkräfte. „Unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger wissen, dass sie rund um die Uhr und bei jeder Lebenslage auf die Freiwillige Feuerwehr und jetzt auch auf das BRK zählen können“.

 

BRK Kreisbereitschaftsleiter Martin Falger unterstreicht bei der feierlichen Inbetriebnahme „die wirklich außergewöhnliche Zusammenarbeit von Kürnachs Feuerwehr und dem BRK“. So hätten die durch Ausbildung und Einsätze ohnehin schon stark geforderten Feuerwehrkameraden viele Stunden geopfert, um beim Bau der BRK Fahrzeughalle zu helfen. „Wir werden es Euch kameradschaftlich heimzahlen“, verspricht Falger augenzwinkernd.

 

In der in nur neun Monaten errichteten Fahrzeughalle in direkter Nachbarschaft zum bestehenden Feuerwehrgerätehaus wird ab sofort der in Kürnach stationierte Krankenwagen eingestellt, Sanitätsmaterial liegt für Großschadensfälle bereit.

 

Ganz neu im BRK-Fuhrpark sind drei Blaulicht-Quads. Die geländegängigen Allradfahrzeuge wurden vom BRK Bezirksverband Unterfranken angeschafft und sollen von den Kürnacher Rotkreuzlern vor allem bei Unwetterlagen in alle Teile des Regierungsbezirks verbracht werden. „Im Winter können wir mit den Quads auf Autobahnen eingeschneite Reisende schneller erreichen und mit Tee und Decken versorgen“, erläutert Kreisbereitschaftsleiter Falger eine von vielen Einsatzmöglichkeiten. Demnächst soll der Fuhrpark noch um einen Mannschaftstransportwagen erweitert werden.

 

Auch das Jugendrotkreuz Kürnach wird die Halle für seine Aktivitäten nutzen. Mit Brot und Salz hieß Feuerwehrvereinsvorstand Hubert Schrauth die Rotkreuzler im Nachbargebäude herzlich willkommen. „Wer in Kürnach zur Blaulichtfamilie gehört, ist Teil einer Gemeinschaft in der Kameradschaft und Nachbarschaft einen sehr hohen Stellenwert haben“.

 

Kreisbereitschaftsleiter Martin Falger dankte für den Kreisverband auch der Gemeinde Kürnach mit Gemeinderat und Verwaltung für die „spürbare Wertschätzung und sehenswerte Wertschöpfung“. Während der BRK Kreisverband 40.000,- EUR Eigenanteil zu leisten hatte, übernahm die Gemeinde mit 200.000,- EUR den Großteil der Baukosten. In über 500 Arbeitsstunden packten Einsatzkräfte von Feuerwehr und BRK selbst mit an. Architekt Stephan Haas von der Firma Haas und Haas erinnerte an die Planungs- und Bauphase und überreichte den symbolischen Garagenschlüssel.

 

Für den Landkreis dankte Geschäftsbereichsleiterin Eva-Maria Löffler Herrn Bürgermeister Thomas Eberth, dem Gemeinderat, der Feuerwehr und dem BRK und gratulierte zu dem geschaffenen Blaulichtzentrum. „Die Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben können den erforderlichen Bevölkerungsschutz nur sicherstellen, wenn wie hier in Kürnach Politik, Verwaltung und Ehrenamt an einem Strang ziehen“.

 

Gemeinsam pflanzten die Verantwortlichen drei Rosenstöcke mit roten und weißen Blüten. „Ein symbolisches Zeichen für die Gemeinschaft von Feuerwehr und BRK, die in Kürnach hoffentlich weiterhin viele Blüten tragen und erfolgreich sein wird“ so Bürgermeister Thomas Eberth. Bei Speisen und Getränken feierten die Ehrengäste anschließend mit den Verantwortlichen des Roten Kreuzes und der Feuerwehr.

Bild 1: Schlüsselübergabe in der BRK-Halle in Kürnach (von links nach rechts): Geschäftsbereichsleiterin Eva-Maria Löffler, Bürgermeister und BRK-Vorsitzender Thomas Eberth, MdL und Mitglied im BRK-Vorstand Kerstin Celina, Architekt Stephan Haas, MdL Manfred Ländner, 2. Bürgermeister Edgar Kamm, Kreisbereitschaftsleiter Martin Falger.___ Bild 2: Umrahmt von Ehrengästen pflanzen Thomas Eberth und Martin Falger Rosenstöcke vor der neuen BRK-Halle. Bildquelle: Matthias Demel

Von: S. Thomas/St. Krüger