Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Es hat gefunkt

02.10.2013

Schweinfurt: Mit einem solch klaren Wahlsieg haben selbst "alte" Hasen in der CSU nicht gerechnet. Umso größer war die Freude als die Ergebnisse der Landtags-, der Bezirkstags- sowie der Bundestagswahl feststanden. Bei allen Wahlen holte die CSU mit großer Mehrheit die Direktmandate.

 

Die Bürgerinnen und Bürger in Stadt und Landkreis Schweinfurt haben sich für die ansprechbare, bürgernahe und werteorientierte Politik der CSU entschieden. Staatssekretär Gerhard Eck vertritt somit für weitere fünf Jahre die Belange und Interessen der Region Schweinfurt im Bayerischen Landtag in München. "Aufgrund unserer Arbeit und unserer Bilanzergebnisse haben wir natürlich auf so einen Wahlausgang für die CSU gehofft", so Gerhard Eck.

 

Stefan Funk schaffte auf Anhieb den Einzug in den Bezirkstag. "Es ist ein großer Vertrauensbeweis. Jetzt steht die Region Schweinfurt und die Bürgerinnen und Bürger im Mittelpunkt der künftigen Arbeit im Bezirkstag", freute sich Stefan Funk. Seine Erfahrungen als Fraktions- und Kreisvorsitzender der CSU Schweinfurt-Stadt vor allem aber die Erfahrungen als langjähriger Stadtrat in Schweinfurt, kann er nun im Bezirkstag einbringen.

 

Auch Dr. Anja Weisgerber ist die Erleichterung nach dem Wahlabend anzusehen. Sie hat den Wechsel von Europa nach Berlin geschafft. Als Nachfolgerin von Michael Glos wird sie nun in Berlin für ihre Heimat kämpfen. Gute Arbeit, Engagement für den Einzelnen und ein reger Wahlkampf haben sich ausgezahlt: Die Bürgerinnen und Bürger Schweinfurts haben Gerhard Eck, Stefan Funk und Anja Weisgerber ihre Stimme geschenkt und somit die gute Arbeit der CSU vor Ort belohnt.


Von: PM