Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Etwa 70.000 Menschen strömten an beiden Tagen zum Schweinfurter Stadtfest - Positives Fazit der Veranstalter

29.08.2011

Schweinfurt - Einen solchen Auflauf hat die Stadt am Main schon lange nicht mehr gesehen! Etwa 70.000 Menschen aus der gesamten Region waren am Freitag und Samstag nach Schweinfurt zur zweiten Auflage des neuen Stadtfestes gekommen und erlebten die attraktive Stadt, die sich in allen ihren Facetten darbot. Etwa 130 Stunden extrem abwechslungsreiches Programm für kleine und große Festbesucher bei freiem Eintritt, dazu am Freitag phantastisches Wetter, ab Samstagmittag herrliches Flanier- und Verweilwetter machten Schweinfurt zum Hauptanziehungspunkt weit über die Grenzen des Landkreises hinaus.


"Wir sind mit der Veranstaltung sehr zufrieden", zog Organisator Ralf Hofmann von der von Schweinfurt erleben e.V. beauftragten Blues Agency zusammen mit seinem Partner Ralf Väth (OrgaService) denn auch folgerichtig ein überaus positives Fazit. "Wir sind uns sicher, dass an beiden Tagen deutlich mehr Besucher in der Stadt waren als bei der Premiere vom vergangenen Jahr; wir gehen von etwa 70.000 Gästen aus."

Gerade der Samstagabend mit dem Themenschwerpunkt "Feiern mit Antenne Bayern" auf dem Markt zog die Massen geradezu an. "So viele Menschen haben wir an einem Abend in der
Stadt schon lange nicht mehr gesehen!" - dieser Eindruck war von vielen Seiten und Gästen immer wieder zu hören. Der landesweite Radiosender gastierte mit seiner diesjährigen Sommer-Event-Reihe auf dem Marktplatz und hatte für Groß und Klein genau das Richtige im Gepäck! Für die ganz Kleinen jede Menge Spaß im ANTENNE BAYERN-Kinderland mit Hüpfburg und Kinderschminken. Und für die Großen eine Mega-Open-Air-Party mit DJs, Senderband und Abschlussfeuerwerk.

Das verfeinerte Platzkonzept wurde von allen Seiten gelobt. So wurden beispielsweise der Platz der Kulturen vor der Kunsthalle, aber auch die Initiativen-Aktionen vor dem Jägersbrunnen besonders gut angenommen. Auch die Verlegung des Kinderlandes in den Altstadt-Innenhof war eine richtige Entscheidung: In dem schönen Ambiente, in sich abgeschlossen und etwas abseits der großen Hauptbühnen, fühlten sich Kinder und deren Eltern sehr wohl und genossen die zahlreichen Unterhaltungsmöglichkeiten. Der Platz der Sinne (Georg-Wichtermann-Platz) avancierte schnell zu einer beliebten Oase der Entspannung und war eine echte Bereicherung des Angebots. Auch die Verlegung des Weinlandes vom Altstadt-Innenhof an die alte Stadtmauer erwies sich als goldrichtig: An beiden Tagen waren die vielen Sitzgelegenheiten stets sehr gut besucht, gönnten sich die Festbesucher einen guten Tropfen in angenehmer Atmosphäre bei ansprechendem Rahmenprogramm.

Ein Opfer des unsteten Wetters wurde leider das Beach-Handball-Turnier, das auf dem Messeparkplatz stattfand. Doch die Sportler trotzten dem Regen des Samstagvormittags und wer dort vorbeischaute, erlebte sportliche Aktion in einer gänzlich neuen Dimension. Die drei großen Magnete (Bierland, Weinland, Markt) funktionierten laut Hofmann erwartungsgemäß hervorragend. "ANTENNE BAYERN ließ es im wahrsten Sinne des Wortes hier richtig krachen! Die zahlreichen Aktivitäten des Senders und die Moderatoren, DJs und die Band begeisterten die vielen tausend Besucher. Aber auch das Team von ANTENNE BAYERN war begeistert von der tollen Atmosphäre und dem Enthusiasmus der Festbesucher."

Fällt das Resümee der Veranstalter sehr positiv aus, ist man selbstkritisch genug, um zu wissen, dass man für die dritte Auflage einiges verbessern kann und wird. "So werden wir beispielsweise am musikalischen und inhaltlichen Konzept des Platzes des Sports arbeiten." Großes Lob und Dank zollte Hofmann der Polizei und der Feuerwehr: "Die Zusammenarbeit verlief wie immer vollkommen unproblematisch! Angesichts der Menschenmassen kam es jedoch zu keinen nennenswerten Vorkommnissen."  Sein Dank ging aber auch an die Stadtwerke Schweinfurt, die bei der Verlegung des Busbetriebs vom Rossmarkt ans Zeughaus und in die Bauerngasse hervorragende Arbeit geleistet hätten und daher nahezu alles reibungslos gelaufen sei. Ein ganz besonderer Dank ging vor allem auch an die Sponsoren, ohne deren tatkräftiges Engagement dieses Fest so nicht hätte realisiert werden können.

"Ich denke, wir können zu recht stolz auf dieses Stadtfest sein; die Stimmung war an beiden Tagen super, die Gastronomen durch die Bank sehr zufrieden und die Besucher begeistert. Die Termindiskussion dürfte nach diesem großartigen Ergebnis wohl auch vom Tisch sein - die Zahlen haben gezeigt, dass dieser Termin genau richtig ist", so Hofmann abschließend. Daher findet das nächste Stadtfest Schweinfurt wiederum am letzten August-Wochenende 2012 statt.


Von: Michael Horling