Soziale Netzwerke

  

Anzeige

"Facebook"-Aktion neigt sich dem Ende zu: Immerhin fast 5000 Leute wollen Michl Müller ins Nürnberger Stadion holen

13.02.2012

Schweinfurt / Kleineibstadt /Garitz - Die Idee kam dem Schweinfurter Uwe Stark Mitte Oktober beim Besuch des facebook-Profils von Michl Müller. "Es beklagen sich ständig andere Fans, dass diese keine Karten für seine Auftritte bekommen!" Also kam Stark die starke Idee: Der Kabaretist aus Garitz, unlängst erst wieder beim Veitshöchheimer Fasching der große Star, muss mal im großen Nürnberger Stadion auftreten, "dann gibt´s reichlich Karten und es wäre ein grandioser Event für alle Fans!"


Diesen Vorschlag postete er als Kommentar auf facebook. Weil der auch anderen Fans gefallen hatte, insbesondere Matthias Bär aus Kleineibstadt im Landkreis Rhön-Grabfeld, gründete Uwe Stark noch am selben Tag noch die facebook-Gruppe "Michl Müller Live im Nürnberger Stadion". Bär bot ihm spontan seine Mithilfe an und so setzte er ihn als Co-Administrator für seine Gruppe ein. Am 20. Oktober 2011 stellte Bär parallel zur Gruppe noch die gleichnamige Fanseite "Michl Müller Live im Nürnberger Stadion" in facebook rein, welche beide seither ebenfalls gemeinsam betreiben.

Längst sind die beiden auch persönlich befreundet und haben amzusammen einige Auftritte von Michl Müller besucht. In Mellrichstadt noch im Oktober haben Bär und Stark vor und nach der Vorstellung den "Dreggsagg" Michl Müller persönlich getroffen, der bereits ihre Namen und Gesichter aus facebook kannte. Mit gerade 16 Klicks im Gepäck gelang es dem Duo, den Kabarettisten von der Idee zu überzeugen. Müller signalisierte ihnen, dass er bereit wäre, das Nürnberger Stadion für eine Auftritt zu mieten, wenn es beide schaffen, 25.000 Fans hierfür in Form von sogenannter "Gefällt mir-Klicks" auf ihrer Seite zu mobilisieren.

Durch bereits erfolgte Berichterstattungen in der lokalen Presse und im Internet wollten die Betreiber den Bekanntheitsgrad steigern. Und das gelang. Die Seite wuchs und wuchs. Mittlerweile, Stand 13. Februar, sind es genau 4718 "Gefällt mir!"-Klicks. Zwar längst keine 25.000. Doch könnte man mit 5000 Leuten ja auch ein kleineres Stadion richtig schön füllen. Jedenfalls läuft die Aktion nun nur noch bis Aschermittwoch. Solange können Fans weiterhin ihre Bereitschaft versichern, bei einem großen Event dabei zu sein.

"Wir haben deutlich mehr Klicks wie die eigene Fanseite von Michl Müller", lacht Uwe Stark, "obwohl wir doch erst im Oktober an den Start sind - und der Michl schon im Januar 2011. " Müller kommt derzeit auf knapp unter 4200 Anhänger. "Er ist mächtig stolz auf uns, postet auch auf unserer Seite und macht ab und an auch Werbung für uns auf seiner Fanseite", spricht Stark vom gegenseitigen Unterstützen und vom Stolz. "Wir haben deutlich mehr Klicks erreicht, wie Michl Müller für möglich gehalten hat. Das macht uns zuversichtlich. Wir haben uns als persönliches Ziel gesetzt, die 5000er-Marke bis Aschermittwoch zu knacken."

Und was kommt dann? "Wir sind gespannt, was uns der Michl am Aschermittwoch verkünden wird. Aber egal, was dabei am Ende rauskommt, die Aktion hat sich auf jeden Fall gelohnt. Nicht nur, dass wir soviele Michl-Fans dadurch kennengelernt und auf unserer Seite vereint haben, quasi "die Besten, der besten Michl-Fans auf facebook". Was das Tollste an der ganzen Aktion bisher war", erzählt Uwe Stark, "ist, neben dem ganzen Spaß den wir hatten, dass ich einen sehr guten Freund, "meinen Matse" dadurch kennengelernt habe. Und alleine dadurch hat sich für mich die Aktion schon gelohnt. Und wenn wir eines Tages tatsächlich unseren Michl im Stadion bewundern können, dann geht sogar noch ein kleiner Lebenstraum für uns beide in Erfüllung."

Einen konkreten Wunsch-Termin für die Verwirklichung ihres "Traumes" hatten Bär und Stark ohnehin nicht vor Augen. "Es wäre genial, den Michl an einem lauen Sommerabend live im Nürnberger Stadion erleben zu können. Auch wenn das vielleicht erst in zwei oder drei Jahren möglich ist", sagt Uwe Stark. Er und Matthias Bär sind sich aber sicher: "Was Mario Barth in Berlin geschafft hat, können wir Franken mit unseren Michl Müller auch erreichen!" Barth lockte im Sommer 2008 stolze 70.000 Fans ins Olympiastadion - ganz ohne Hilfe von facebook... Ob Michl Müller eines Tages in einem großen Stadion auftritt? An Popularität gewinnt der Garitzer nach wie vor. Also mag´s nicht unwahrscheinlich sein. Fakt auf alle Fälle ist: Uwe Stark und Matthias Bär wären an vorderster Front dabei.

Und hier die Links zu Freunden und Gruppe:
https://www.facebook.com/ #!/M.B.Matse.Baer
https://www.facebook.com/ #!/groups/173822576035390/.

Unser Bild zeigt Michl Müller zusamen mit dem Schweinfurter Uwe Stark (links) und dem Kleineibstädter Matthias Bär (rechts) bei einem Auftritt Ende Dezember 2011 in Hesselbach.





Von: Michael Horling