Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Landkreis saniert Ludwig-Derleth-Realschule für 8,7-Millionen Euro

03.05.2011

Landkreis Schweinfurt / Gerolzhofen - Erst vor wenigen Wochen hat der Landkreis Schweinfurt das sanierte Gymnasium in Gerolzhofen offiziell eingeweiht – schon geht es weiter am Schulzentrum in Gerolzhofen: Am Montag war der offizielle Spatenstich und damit Baubeginn für die umfangreiche Generalsanierung der Ludwig-Derleth-Realschule, deren Eigentümer und Sachaufwandsträger der Landkreis Schweinfurt ist. Die Kosten für die Sanierung sind auf 8,7 Millionen Euro veranschlagt. Bereits ins Gymnasium wurden im Rahmen der energetischen Sanierung zirka 3,6 Millionen investiert.


Die Baumaßnahmen sind in zwei Abschnitte gegliedert und sollen zum Schuljahresende 2011/2012 fertig gestellt sein. Mit dieser umfassenden Sanierung, natürlich einschließlich  einer energetischen Sanierung, wird das Gebäude auf den modernsten Stand gebracht und erfüllt danach alle Erwartungen und Anforderungen, die an eine dreizügige Realschule zu stellen sind.

Natürlich wird die Schule EDV-technisch verkabelt sein – und es gibt keine herkömmlichen Tafeln mehr: Stattdessen werden Whiteboards angebracht, die es ermöglichen, das Geschriebene zu speichern und auszudrucken. Zudem ist es so möglich, den Unterricht am nächsten Tag an der selben Stelle fortzusetzen.

Nach der Sanierung stehen 19 Klassenräume sowie zusätzlich noch Mehrzweck- und Gruppenräume für 658 Schüler zur Verfügung.

Die Schule besteht aus einem 1966 errichteten Altbau und einem 1981 errichteten Erweiterungsbau. Mitte der 1980-er Jahre wurden Dachsanierungsarbeiten durchgeführt, 2001 wurde der große Pausenhof saniert.

Die Generalsanierung beinhaltet insbesondere die energetische Sanierung der gesamten Gebäudehülle, die Erneuerung der gesamten Gebäudetechnik und des bis zu 45 Jahre alten Ausbaustandards (Decken, Wände, Böden), die brandschutzmäßige Ertüchtigung  sowie Umbauten aufgrund von Umstrukturierungen der verschiedenen Schulbereiche, die den heutigen Anforderungen an einen Schulbetrieb entsprechen.

Im Bild (v.l.): Daniela Vogel und Isabell Schreck (Schülersprecherinnen), Gerolzhofens Bürgermeisterin Irmgard Krammer, Landrat Harald Leitherer, Adelheid Hüttlinger (Sachgebietsleiterin für kommunale Angelegenheiten bei der Regierung von Unterfranken), Schulleiter Harald Pitter, Architekt Ingolf Gössel, Horst Karch (Ministerialbeauftragter für Realschulen) und Dieter Popp, Hauptamtsleiter am Landratsamt Schweinfurt. Foto: Th. Wozniak / Landratsamt Schweinfurt


Von: Michael Horling