Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Musikschule Bad Kissingen überzeugt mit sehr guten Leistungen bei „Jugend musiziert“

14.02.2020

Der Wettbewerb „Jugend musiziert“ ist jedes Jahr eine Leistungsschau für musikalische Talente. Schülerinnen und Schüler der Städtischen Musikschule sind regelmäßig in den Preisträgerlisten präsent. Die Jugendlichen dürfen ihre Musikprogramme in verschiedenen Altersgruppen von 7 bis 21 Jahren zum Vortrag bringen. Beim diesjährigen Regionalwettbewerb in Schweinfurt überzeugte das Posaunentrio der Musikschule erneut mit einer sehr guten Leistung und hat sich mit einem ersten Preis für den Landeswettbewerb in Regensburg qualifiziert. Mit 24 Punkten in der Altersgruppe IV setzte die Gruppe ein Ausrufezeichen hinter das ausgewogene Programm. Die Jury war begeistert von der hohen Musikalität der jungen Künstler, Paul Metz, Luca Ehrenberg und Jonas Greubel.

 

Die Schlagzeuger Moritz Warmuth, Finn-Luis Metz und Luca Urban durften sich ebenfalls über sehr gute Leistungen freuen. Mit der Höhe der erreichten Punkte, zwei Mal 23 und einmal 24 hätten diese Talente ebenfalls die Zulassung zum Landeswettbewerb in Regensburg erreicht - die Altersgruppe 9 und 10 Jahre wird jedoch noch nicht zum Landeswettbewerb zugelassen.

 

Alle Teilnehmer sind für weitere Erfolge hoch motiviert und werden von ihren Musiklehrern Thomas Friedrich, Bernd Hammer und Roman Riedel professionell betreut. Im Zusammenspiel mit den Eltern der Jugendlichen ist die Musikschule sehr stolz auf den hohen Standard der Ausbildung, den dieser Wettbewerb fordert.

Das Posaunentrio Luca Ehrenberg, Jonas Greubel und Paul Metz (v.l.) Foto: Gabriele Greubel XXX Die Schlagzeuger Moritz Warmuth, Finn-Luis Metz und Luca Urban (v.l.) Foto: Thomas Friedrich

Von: S. Thomas/S. Häpp