Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Olympischer Brief an Gesundheitsminister Spahn:

13.06.2019

Forderungen verschiedenen Interessenverbänden an die Politik zur Verbesserung der Situation in die Krankenhäuser.


In einem Brief an Bundesgesundheitsminister Spahn formulierte ein Bündnis aus verschiedenen Interessenverbänden Forderungen an die Politik zur Verbesserung der Situation in die Krankenhäuser. Eine der Forderung ist die gesetzliche Personalbemessung. Zur Unterstützung der Forderung wurde die Aktion „Olympischer Brief“ ins Leben gerufen. Auf einer Papierrolle, die in einem Koffer transportiert wird, unterschreiben die Kolleginnen und Kollegen aus Krankenhäusern der gesamten Republik. Der Koffer war jeweils nur einen Tag an einem Standort und wanderte dann zum Nächsten und wurde nach seiner langen Tour von Ost nach West und Nord nach Süd im Rahmen der Konferenz der Gesundheitsminister der Länder an den Bundesgesundheitsminister Spahn übergeben.

 

Auch am Uniklinikum Würzburg machte der Olympische Brief halt. Zahlreiche Kolleginnen und Kollegen beteiligten sich an der Aktion und unterstützten die Forderungen. Am 5. Juni sind auch einige Kolleginnen und Kollegen aus dem Universitätsklinikum Würzburg nach Leipzig fahren, um sich an der Übergabeaktion und einer Demonstration und Kundgebung der Gewerkschaft ver.di zu beteiligen. 

Bild 1: Unterschriften vor Ort___Bild 2: Übergabe in Leipzig Fotos: Christian Huß

Von: S. Thomas/R. Djezri