Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Preisträger Realisierung- und städtebaulicher Ideenwettbewerb für das Multifunktionshaus für Jugend und Familie in Kitzingen

25.03.2020

Am 19.03.2020 tagte das Preisgericht in nichtöffentlicher Sitzung unter der fachlichen Leitung von Herrn Architekt Rainer Kriebel. Von den 30 Architekturbüros, die zum Wettbewerb zugelassen waren, nahmen tatsächlich 25 Büros teil, über deren anonymisierten Entwürfen die Jury anhand von Modellen und Skizzen entscheiden musste. Am Ende präsentierte die Jury einen Erstplatzierten und 2 Drittplatzierte. Der erste Preis geht an Langensteiner Bienhaus Architekten mit Ramthum Landschaftsarchitektur.

 

Der Wettbewerb setzt sich aus einem sog. Realisierungsteil, der den Neubau plus die notwendigen Freianlagen und dem sog. Ideenteil, der das gesamte Umfeld des Multifunktionshauses, inkl. Florian-Geyer-Platz und Jahnstraße umfasst, zusammen. Die Ergebnisse im Detail sehen folgendermaßen aus:

 

Realisierungswettbewerb


1. Preis Langensteiner Bienhaus Architekten, Vordersteig 58 in 73275 Ettlingen

3. Preis BSS Architekten GbR, Vordere Cramergasse 11 in 90478 Nürnberg und

Roth & Partner Architekten GbR, Alte Burgstraße 2 in 97318 Kitzingen , Vordersteig 58 

 

 

Preisträger_Architekturwettbewerb_24.03.2020 2 Anerkennungen

Studio Dietzig, Hans-Mielich-Straße 1a in 81543 München

Architekt Kulle, Uhleneike 1 in 34346 Hannover Münden

 

Städtebaulicher Ideenwettbewerb

1. Preis Langensteiner Bienhaus Architekten, Vordersteig 58 in 73275 Ettlingen mit Ramthum Landschaftsarchitektur, Pariser Ring 5 in 76532 Baden-Baden

2. Preis Rudy Zix Architekten, Herderstraße 14 in 10625 Berlin mit ARGE Lavaland & Treibhaus Landschaftsarchitektur, Kottbusser Damm 74 in 10967 Berlin

 

Die Wettbewerbs-Jury lobt bei dem Preisträgerentwurf: … „ Insgesamt ein sehr gelungenes, zeitgemäßes Jugendhaus für die Stadt Kitzingen. Für die geforderte Aufgabe, stimmig in Atmosphäre, Robustheit und differenziertem Angebot, selbstbewusst, aber gut geeignet für das Quartier." 

 

Die Gewinner des Wettbewerbs, die Architekten Langensteiner Nienhaus, aus Ettlingen beschreiben die Philosophie des Entwurfs folgendermaßen: …„der eingeschossige, langgestreckte Neubau besetzt und schließt die westliche Grundstücksgrenze zur Jahnstraße. Das „Radlernest“ wird in die Nutzungskomposition mit eingebunden. … Unter einem gemeinsamen Dach bildet sich eine pavillionartige Raumstruktur ab. Unterschiedlich große Raumkuben … Lichthöfe und überdachte Außenbereiche. …schaffen eine hohe Aufenthaltsqualität. … Bis auf die Betonplatte besteht der gesamte Baukörper aus Holz, das aus der heimischen Forstwirtschaft entstammt. …"

 


Alle Informationen und Details zu den einzelnen eingereichten Arbeiten finden Sie in Kürze auf der Internetseite der Stadt Kitzingen, www.kitzingen.info/stadtentwicklungwirtschaft/staedtische-bauprojekte/

 

Zur Chronologie des Verfahrens:

Am 26.09.2019 hat der Kitzinger Stadtrat in seiner Ratssitzung die Weichen gestellt, ein Wettbewerbsverfahren für den Neubau des Multifunktionshauses einzuleiten. Damit wurde ein kreativer Prozess in Gang gesetzt, der sicher neue Impulse für die Stadt bringen wird.

Die Ausschreibung erfolgte europaweit, unter den insgesamt 30 zugelassenen Architekturbüros befinden sich auch Teilnehmern aus Spanien und aus Frankreich.

 

Der Wettbewerb setzt sich aus einem sog. Realisierungsteil, der den Neubau plus die notwendigen Freianlagen und dem sog. Ideenteil, der das gesamte Umfeld des Multifunktionshauses, inkl. Florian-Geyer-Platz und Jahnstraße umfasst, zusammen.

 

Das Architekturbüro Thomas Geiger aus Kitzingen war mit der Durchführung des Wettbewerbs und der Vorprüfung der Arbeiten beauftragt. Bis zum 19.02.2020 mussten die Büros ihre Planungsunterlagen einliefern. Am 19.03.2020 tagte das Preisgericht in nichtöffentlicher Sitzung.

 

Die 10 Fachpreisrichter setzen sich wie folgt zusammen:

- Herr Prof. Wolfgang Fischer, Architekt, Würzburg

- Herr Rainer Kriebel, Architekt, Würzburg

- Herr Thomas Wirth, Landschaftsarchitekt und Stadtplaner, Kitzingen

 

Ständig anwesende stellvertretende Fachpreisrichter:


- Herr Prof. Jürgen Hauck, Architekt, Würzburg

- Herr Klaus Rützel, Architekt, Leiter Sachgebiet Hochbau, Stadt Kitzingen,

 

Sachpreisrichter:

- Herr Oliver Graumann, Bauamtsleiter, Stadt Kitzingen

- Herr Dr. Stephan Küntzer, Stadtrat und Vorsitzender Jugend- und Familienbeirat, Kitzingen

 

Ständig anwesende stellvertretende Sachpreisrichter:


- Herr Stefan Güntner, Stadtrat und Bürgermeister, Kitzingen

 

Sachverständige Berater (ohne Stimmrecht):

- Herr Jochen Kulczynski, Stadtjugendpfleger, Stadt Kitzingen

- Herr Hilmar Hein, Leiter Sachgebiet Tiefbau, Stadt Kitzingen

Realisierungswettbewerb Bild 1: 1. Preis ©Entwurf: Langensteiner Bienhaus Architekten Ettlingen XXX Bild 2: 3. Preis ©Entwurf: BSS Architekten GbR, Nürnberg XXX Bild 3: 3.Preis ©Entwurf: Roth & Partner Kitzingen

Von: S. Thomas/C. Biebl