Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Reihentestung an der Mittelschule Bergrheinfeld

19.09.2020

Zirka 300 Personen wurden durch eine mobile Teststrecke direkt vor Ort getestet


Landkreis Schweinfurt - An der Mittelschule Bergrheinfeld hat am 18. September 2020 eine sogenannte Reihentestung stattgefunden. Diese hatte das Landratsamt Schweinfurt in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt Schweinfurt und der Schulleitung am Tag zuvor mittels einer Allgemeinverfügung, basierend auf dem Infektionsschutzgesetz, kurzfristig angeordnet.

 

Ursprünglich war ein Schüler der Schule positiv auf SARS-CoV-2 getestet worden, weshalb dessen gesamte Klasse inklusive der betroffenen Lehrkräfte seit dem 11. September unter Quarantäne stehen. Bei Testung der Mitschüler der Klasse, welche sämtlich als Kontaktpersonen der Kategorie 1 eingestuft sind, erbrachten drei Testungen ein positives Ergebnis. Da damit insgesamt vier Schüler der Mittelschule Bergrheinfeld positiv auf SARS-CoV-2 getestet wurden, entschloss sich das Gesundheitsamt Schweinfurt eine Reihentestung der gesamten Schülerschaft und der Beschäftigten der Schule durchzuführen, um ein Ausbruchsgeschehen zu unterbinden, Infektionsketten nachzuverfolgen und etwaige weitere erforderliche Maßnahmen einleiten zu können.

 

Hierfür konnte kurzfristig am Mittwochabend über die Regierung von Unterfranken eine mobile Teststrecke organisiert werden, um die Testung direkt auf dem Schulgelände durchführen zu können. Die rechtliche Grundlage bildet hierfür die genannte Allgemeinverfügung, welche auf der Internetseite www.landkreis-schweinfurt.de unter Aktuelles / Amtliche Bekanntmachungen im Amtsblatt Nr. 18 des Landratsamtes Schweinfurt vom 17.09.2020 veröffentlicht wurde. https://www.landkreis-schweinfurt.de/fileadmin/inhalt_seiten/amtsblatt/Amtsblatt_Nr._18_2020.pdf ).

 

Bei der Reihentestung am 18. September wurden vormittags etwa 300 Personen getestet, einschließlich Schüler und Lehrer der Außenstelle Bergrheinfeld der Franziskus-Schule. Die Testung konnte trotz einer Versammlung vor der Schule planmäßig durchgeführt werden. Mit den Ergebnissen ist laut dem Betreiber der mobilen Teststrecke bis Montag zu rechnen.

 

Seitens der Schulleitung wurde in Abstimmung mit dem Schulamt festgelegt, dass die Schule am Montag geschlossen bleibt. Schüler, die an der Reihentestung nicht teilgenommen haben, müssen ein ärztliches Attest vorlegen, dass sie sich anderweitig einer Testung auf SARS-CoV-2 unterzogen haben.

 

Derzeit sind in Stadt und Landkreis Schweinfurt noch je eine Klasse der Grundschule Werneck (1 Positiver), der Auen-Mittelschule (1 Positiver) und der Privaten Wirtschaftsschule Pelzl (2 Positive) in Quarantäne; außerdem auch einzelne Lehrer der jeweiligen Schulen. Weitere Maßnahmen an diesen Schulen sind aktuell (Stand 18. September, 14 Uhr) seitens des Gesundheitsamts Schweinfurt nicht vorgesehen.


Von: S. Thomas/u. Baumann