Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Schulen und Kitas im Landkreis Würzburg auf Stufe „gelb“

15.09.2020

Testangebot am Testzentrum auf der Talavera ab sofort montags bis freitags


Würzburg - Nach der gestrigen Überschreitung des bayerischen Signalwertes von 35 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern in den letzten sieben Tagen im Landkreis Würzburg hat das Gesundheitsamt in einer ersten Maßnahme die Schulen und Kindertageseinrichtungen auf Stufe „gelb“ gestellt.

 

Bedeutung für Schulen

Dies bedeutet für die Schulen, dass Schüler*innen ab der 5. Jahrgangsstufe verpflichtend eine Mund-Nasen-Bedeckung auch am Sitzplatz im Klassenzimmer tragen müssen, wenn dort der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht gewährleistet ist.

 

Eine Ausnahme gibt es nur für die Jahrgangsstufen 1 bis 4 an Grund- und Förderschulen, dort gilt keine Maskenpflicht am Sitzplatz im Klassenzimmer.

 

Bedeutung für Kitas

Im Bereich der Kitas bedeutet Stufe „gelb“, dass weiterhin alle Kinder die Einrichtung besuchen können. Eine Durchmischung der Gruppen darf jedoch nicht mehr stattfinden, ein offenes Betreuungssystem ist nicht mehr möglich. Weiter müssen die Beschäftigten eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Der Besuch von Kindern bei nur leichten Krankheitssymptomen bleibt weiterhin möglich.

 

Änderungen am Corona-Testzentrum auf der Würzburger Talavera

Das Corona-Testzentrum von Stadt und Landkreis Würzburg ist von montags bis freitags von 12 bis 19 Uhr geöffnet. Das Testangebot an Samstagen entfällt ab sofort.

 

Ab dem 16. September 2020 ist eine vorherige Terminvereinbarung zwingend erforderlich, telefonisch unter 0800 2019444, bzw. online unter www.testzentrum-wuerzburg.de.

 

Jeweils von 17 bis 19 Uhr steht medizinisch geschultes Personal für Abstriche bei Kindern unter sieben Jahre bereit.

 

Mitzubringen sind Personalausweis, Reisepass oder ein anderes Ausweisdokument mit Foto und soweit vorhanden, die Krankenversicherungskarte.


Von: S. Thomas/D. Hofmann