Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Schweinfurter Sozialdemokraten spenden für Flutopfer in Passau

10.07.2013

Schweinfurt / Berlin: "Völlig baff und gerührt" sei Christian Flisek, der Vorsitzende der niederbayerischen SPD und Passauer Bundestagskandidat, gewesen als der Schweinfurter SPD Bundestagskandidat Ralf Hofmann ihm eine Spende für die Opfer der Hochwasserkatastrophe in Passau überreichte. 285 Euro hatten die Schweinfurter Sozialdemokraten bei der Kinovorstellung des Films "Wenn du was verändern willst" über die Geschichte der Sozialdemokratie im Weltbio-Kinocenter zu diesem Zweck gesammelt. Hofmann kam auf die Idee zu diesem Spendenaufruf, nachdem er zusammen mit Christian Flisek in Berlin war während die Flut Passau erreichte. "Christian hat sich fortwährend über die Entwicklung auf dem Laufenden gehalten", berichtet Hofmann. "Die Dramatik ist richtig spürbar gewesen." Der Passauer Bundestagskandidat musste wegen der Ereignisse vorzeitig abreisen. In der vergangenen Woche trafen die beiden Bundestagskandidaten erneut in Berlin zusammen und Ralf Hofmann konnte die Spende übergeben. "Ich hätte nicht erwartet, dass wir an einem Abend so viele Spenden bekommen", meint Hofmann. "Gerade mit Blick auf unsere Parteigeschichte hat mir das gezeigt, dass Solidarität nach wie vor unser Markenkern ist."

Von links : Ralf Hofmann - Christian Flisek

Von: PM