Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Stadt Schweinfurt informiert

10.01.2019

Top 1: Spende für die Kommunale Jugendarbeit; Top 2: Podiumsdiskussion zu den bevorstehenden Bürgerentscheiden; Top 3: Aufsichtsratsvorsitzender beruft Sondersitzung ein


Top 1: Spende für die Kommunale Jugendarbeit

 

Schweinfurt – 3.000,- Euro für die Kommunale Jugendarbeit der Stadt Schweinfurt.

Die Fa. Eikona aus Volkach, ein junges mittelständiges Unternehmen, das Software-Lösungen für verschiedene Bereiche produziert, nutzt zu Weihnachten traditionell die Gelegenheit, Gutes zu tun. Diesmal durfte sich das Jugendamt der Stadt Schweinfurt freuen. Unternehmensvertreter überreichten den Verantwortlichen bei der Stadt Schweinfurt eine Spende in Höhe von 3.000,- Euro.

 

Mit dem Geld soll es Kindern und Jugendlichen ermöglicht werden kostengünstig an Freizeitmaßnahmen teilzunehmen.

 

Top 2: Podiumsdiskussion zu den bevorstehenden Bürgerentscheiden 

Schweinfurt - Die Stadt Schweinfurt lädt am

Donnerstag, 10. Januar 18:30 Uhr

zu einer Podiumsdiskussion in die Rathausdiele ein.

 

Es werden Vertreter beider Bürgerentscheide zu Gast sein. Seitens des Bürgerentscheids 1, der aus dem Ratsbegehren hervorgegangen ist und für einen „Bürgerpark für Alle im Rahmen einer Landesgartenschau“ wirbt, können Oberbürgermeister Sebastian Remelé, Baureferent Ralf Brettin, Wildparkleiter Thomas Leier sowie Ratsbegehren-Vertreter und Stadtrat der DIE GRÜNEN, Dr. Reginhard von Hirschhausen begrüßt werden.

 

Seitens des Bürgerentscheids 2, der für „einen klimafreundlichen Stadtwald“ wirbt, sind Dr. Ulrike Schneider, Initiatorin des Bürgerbegehrens und Stadträtin FREIE WÄHLER, Dr. Georg Meiski, Kreisrat in Deggendorf, wo bereits eine Landesgartenschau stattfand und Stefan Bretscher von der ödp zu Gast.

 

Zusätzlich wird der Geschäftsführer der Bayerischen Landesgartenschau GmbH, Martin Richter-Liebald in der Rathausdiele erwartet. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind zu dieser Infoveranstaltung herzlich eingeladen!

 

Top 3: Aufsichtsratsvorsitzender beruft Sondersitzung ein

 

Schweinfurt - Oberbürgermeister Sebastian Remelé beruft eine Sonderaufsichtsratssitzung der Stadtwerke Schweinfurt ein.

 

Gegenstand sind die Änderungen im Fahrplan der Stadtbusse ab 01.01.2019.

 

Die Verantwortlichen der Stadtwerke sollen in der Sitzung die Änderungen des Fahrplans in ihrer Gesamtheit ausführlich vorstellen und gestrichene Fahrten begründen, da die Aufsichtsräte bislang nicht über die Fahrplanänderungen informiert waren.

 

Die Sondersitzung soll in der kommenden Woche stattfinden.

 

Darüber hinaus ist geplant, mit den betroffenen Gemeinden, dem Landkreis und den Betriebsräten der Betriebe der Großindustrie, die Änderungen zu besprechen und soweit erforderlich Korrekturen vorzunehmen.

Im Bild (von oben nach unten): Sandra Kohl, Kommunale Jugendarbeit, Jürgen Montag, Jugendreferent, Rainer Fritz, Kommunale Jugendarbeit, Manuel Drescher, Fa. Eikona, Theresa Mennel, Fa. Eikona, Helmuth Backhaus, Kommunale Jugendarbeit, Maria Albert Wirsching, Jugendamtsleiterin, Sebastian Kremer, Fa. Eikona

Von: S. Thomas/S. Burkert