Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Ausbau der Servicestelle Ehrenamt im Landkreis Würzburg – mit neuen Projekten ins Jubiläumsjahr 2021

2011 fiel im Landkreis Würzburg der Startschuss für die Servicestelle Ehrenamt. Noch im gleichen Jahr führte der Landkreis als einer der ersten im Freistaat die Bayerische Ehrenamtskarte ein. Seitdem fördert die Servicestelle die Anerkennungskultur, begeistert Freiwillige für ein ehrenamtliches Engagement, berät und unterstützt gemeinnützige Organisationen und stärkt die kommunale Vernetzung.

 

Digitale Angebote im Ehrenamt

Jetzt nimmt der Landkreis Würzburg erneut eine Vorreiterrolle ein. Das Bayerische Sozialministerium hat die Servicestelle Ehrenamt aus 41 Bewerbern ausgewählt, sich zu einem von insgesamt 15 Zentren für lokales Freiwilligenmanagement (ZflFM) weiterzuentwickeln. Die Modellförderung beinhaltet unter anderem die Unterstützung von Digitalisierungsprojekten im Ehrenamt. Kerstin Gressel, Ehrenamtsbeauftragte im Landkreis Würzburg, will die Förderung nutzen, um die Weiterbildung „fit fürs Ehrenamt“ künftig online anbieten zu können und das Beratungsangebot der Servicestelle mit der Einführung einer Videosprechstunde digital auszubauen. Geplant ist außerdem eine Kooperation mit dem Verein „Von Senioren für Senioren e.V.“, der ein Projekt zur Stärkung der Medienkompetenz von engagierten Senior*innen entwickelt hat.

 

„Unsere Servicestelle leistet vorbildliche Arbeit in der Förderung des Ehrenamts im Landkreis. Das zeigt sich auch in der erfolgreichen Aufnahme in die neue Modellförderung“, freut sich Landrat Thomas Eberth über die Weiterentwicklung zum Zentrum für lokales Freiwilligenmanagement.

 

Und es stehen weitere Veränderungen in der Servicestelle Ehrenamt an. Die Stelle des Integrationslotsen, bisher angesiedelt bei der Caritas Würzburg, wechselt in die Servicestelle. Möglich wird das, weil das Bayerische Innenministerium die Landesförderung nach der Beratungs- und Integrationsrichtlinie ausgeweitet hat. Unter dem Dach der Servicestelle wird der oder die neue Integrationslots*in die Koordination des seit 2013 bestehenden Netzwerks Nachbarschaftshilfe übernehmen und alle Helferkreise im Landkreis – Asyl, Nachbarschafts- und Coronahilfe – in ein Netzwerk zusammenführen.

 

Ziel ist, die erfolgreiche Zusammenarbeit mit den freien Trägern zu stärken und Synergien in der Beratung der Helfer*innen zu nutzen. Eine weitere Aufgabe des neuen Integrationslotsen oder der neuen Integrationslotsin ist die Gewinnung Ehrenamtlicher mit Migrationshintergrund.

 

Zehn Jahre Ehrenamtskarte im Landkreis

Die Servicestelle Ehrenamt steckt außerdem mitten in den Planungen für das Jubiläumsjahr 2021, in dem sich die Einführung der Bayerischen Ehrenamtskarte im Landkreis zum zehnten Mal jährt. Geplant sind unter anderem drei große Verlosungsaktionen, um im Kreis der über 8.000 Inhaber*innen einer Ehrenamtskarte im Landkreis Würzburg für möglichst viele Gewinner*innen zu sorgen.

BU: Die Servicestelle Ehrenamt im Landkreis Würzburg geht gerne neue Wege: hier bei der Autokino-Premiere des FEEL-FR.E.E.-Films, der junge Menschen für ehrenamtliches Engagement begeistert. Für das Jubiläumsjahr 2021, in dem die Servicestelle zehn Jahre Ehrenamtskarte im Landkreis feiert, sind neue Projekte geplant. Archivbild: Stefan Bausewein