Soziale Netzwerke

  

Anzeige

AWO Seniorenzentrum Schonungen unter neuer Leitung

Schonungen Das AWO Seniorenzentrum Schonungen freut sich, einen Leitungswechsel bekannt zu geben. Zum 1. Juni 2023 hat Markus Hemmerich offiziell die Leitung der Einrichtungvon Sybille Schmitz-Rügamer übernommen. Hemmerich bringt umfangreiche Erfahrung aus der Pflege mit und war zuvor 10 Jahre lang als Einrichtungsleiter eines privaten Trägers in Ochsenfurt und zuvor als pflegerische Leitung eines kommunalen Trägers tätig.

Mit dem Wechsel der Einrichtungsleitung stehen auch neue Schwerpunkte und Ziele für das Seniorenzentrum Schonungen im Fokus. Hemmerich legt großen Wert auf eine gute Teamstruktur und motivierte Mitarbeiter*innen. Sein Ziel ist es, die Belegung und die Qualität der Einrichtung zu steigern. Hemmerich ist überzeugt, dass dies nur durch engagierte Arbeitnehmer*innen möglich ist. In den ersten Wochen habe der Unterfranke bereits positive Erfahrungen gemacht und fühlte sich sowohl in der Gemeinde, als auch in der Einrichtung herzlich willkommen geheißen. "Frau Schmitz-Rügamer hat mir einen tollen Einblick ermöglicht und mir viel gezeigt", berichtet Hemmerich dankbar.

 

Das Besondere am Seniorenzentrum Schonungen sei für ihn, dass es sich um eine moderne Einrichtung, die in einer wunderschönen ländlichen Umgebung liegt, handelt. Er sei begeistert von seiner neuen Aufgabe und seinen Mitarbeitenden, auf die er zählen kann. Dies habe er bereits in den ersten Wochen wahrgenommen. Zudem schätze er die starke Unterstützung des Trägers, dem AWO Bezirksverband Unterfranken e.V., sehr.

 

Mit Hemmerich als neuen Einrichtungsleiter wird das Seniorenzentrum Schonungen weiterhin eine qualitativ hochwertige Betreuung und Pflege gewährleisten. „Das Team freut sich ebenfalls auf die Zusammenarbeit mit Herrn Hemmerich und darauf, die Einrichtung gemeinsam weiterzuentwickeln und die Bedürfnisse der Bewohner*innen auch in Zukunft bestmöglich zu erfüllen“, betont Sybille Schmitz-Rügamer. Sie wurde mit ihrer langjährigen beruflichen Erfahrung ins Projektmanagement der Geschäftsstelle der AWO Unterfranken in Würzburg berufen und übernimmt die Leitung des Organisationsprojekts zur Umsetzung der Pflegepersonalbemessung in der Pflege im Fachbereich Senioren und Reha. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge blicke sie auf die letzten Jahre in Schonungen zurück.

 

Über das AWO Seniorenzentrum Schonungen:

Das Seniorenzentrum in „Schonungens neuer Mitte“, in der Werlingstraße 17, wurde 2019 eröffnet. Die AWO arbeitet dort nach einem modernen Wohngemeinschaftskonzept: In fünf Wohngemeinschaften finden hier bis zu 84 Senior*innen ein Zuhause, in dem sie sich wohlfühlen und professionell betreut werden. Alltagsnormalität und die Aktivierung der Bewohner*innen innerhalb der sozialen Gemeinschaft steht bei dem Konzept im Vordergrund. Die Einrichtung zeichnet sich durch ihre idyllische Lage und moderne Ausstattung aus. Das erfahrene und engagierte Team steht den Bewohner*innen rund um die Uhr zur Seite.

Ergänzt wird das stationäre Pflegeangebot durch die Tagespflege an der Steinach, nur einen Steinwurf entfernt. Dort werden Senior*innen tagsüber betreut und erleben gemeinsam einen abwechslungsreichen Tag in der Gemeinschaft. Hemmerich hat hier ebenfalls die Leitung von Schmitz-Rügamer übernommen.

 

Weitere Informationen zum Seniorenzentrum und der Tagespflege: www.seniorenzentrum-schonungen.de | www.tagespflege-schonungen.de 

B.U.: Bettina Albert (rechts), stellvertretende Bereichsleitung Senioren und Reha beim AWO Bezirksverband Unterfranken, heißt Markus Hemmerich (links) als neue Leitung herzlich willkommen und überreicht Sybille Schmitz-Rügamer (Mitte) ein blumiges Dankeschön für ihren Einsatz im Seniorenzentrum Schonungen. Foto: Stefanie Gassner, AWO Seniorenzentrum Schonungen