Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Benefizkonzert mit Tom Gaebel:

Die Würzburger Tafel, Dr. Swing & The Voice

 

 

Würzburg

Es wird oft bemängelt, dass die Ärmsten und Bedürftigsten in unserer Gesellschaft keine Stimme hätten. Um in diesem schwer akzeptablen Bild zu bleiben: Dies war am Freitagabend im Congress Centrum Würzburg definitiv nicht der Fall! „The Voice“ war einer der vielen Spitznamen Frank Sinatras und unter „Dr. Swing“ ist der Entertainer Tom Gaebel bekannt. Diese beiden Größen fanden nun für den guten Zweck zusammen. Beim Benefizkonzert „MY WAY – a tribute to Frank Sinatra“ zugunsten der Würzburger Tafel schmetterte der aus Funk und Fernsehgarten bekannte Sänger einige der größten Big-Band-Hymnen und verlieh der Bitte um eine Spende für die Würzburger Lebensmittelabgabe virtuos sehr viel Nachdruck. Die Tafel wird auch in Würzburg seit Jahren von immer mehr Menschen angesteuert, weil das Geld sonst nicht bis zum Monatsende reicht.

 

Wir bitten für die Tafel“, variierte Oberbürgermeister Christian Schuchardt am Ende eines großen Jazz-Abends den Spruch „Wir bitten zu Tisch!“ und machte damit deutlich, dass die fast 1000 Tafeln in Deutschland nicht weniger tun als täglich Menschen dabei zu helfen, etwas Gesundes, Abwechslungsreiches und Günstiges auf den Tisch zu zaubern. Diese beeindruckende Kombination aus Ehrenamt und gekonnter Logistik, erfuhr an diesem Abend die Unterstützung der Sparkassen-Stiftung. Diese hatte die Gage für den Star des Abends übernommen und damit den außergewöhnlichen Spendenanreiz geschaffen.

 

Dieses Benefizkonzert hatte einen besonderen Gastgeber-Kreis:

Altbürgermeister Dr. Adolf Bauer, Oberbürgermeisterin a. D. Dr. Pia Beckmann, Bürgermeister Martin Heilig, Bürgermeisterin Judith Jörg, Oberbürgermeister a. D. Georg Rosenthal, Altbürgermeisterin Marion Schäfer-Blake, Oberbürgermeister Christian Schuchardt und Altoberbürgermeister Hans-Jürgen Weber unterstützen gemeinsam das Anliegen, für eine Institution zu werben, die in Zeiten von Corona-Krise und Ukraine-Krieg nicht nur von den Bedürftigen direkt stark nachgefragt ist. Es ist auch eine wachsende Herausforderung, den Unterstützerkreis zu halten. Auch jeder gespendete Euro kann nur einmal ausgegeben werden, viele wichtige und hochaktuelle Hilfsprojekte stehen derzeit in Konkurrenz - vor Ort und überregional.

 

Tom Gaebels Stimme ist charismatisch und kraftvoll, doch für den richtigen Sinatra-Sound brauchte es noch einige UnterstützerInnen mehr: Generalmusikdirektor Enrico Calesso dirigierte an diesem Abend gleich zwei vielköpfige Klangkörper: das Philharmonische Orchester Würzburg sowie die Big Band Würzburg! e.V. Die MusikerInnen begeisterten mit einer großen musikalischen Bandbreite. Sanfte Easy-Listening-Melodien erklangen genauso wie die kraftvollen Einsätze zum Brustton der Überzeugung, der so viele Sinatra-Evergreens auszeichnet.

 

Rund 600 Gäste waren der Einladung in den Franconia Saal gefolgt oder hatten bei einer städtischen Verlosung das Glück auf ihrer Seite. Johannes Engels eröffnete den Konzertabend, der auch die Herzen für die soziale Institution in der Weißenburgstraße öffnen sollte. Für Engels war der Abend mit Tom Gaebel auch eine wunderbare Chance für das Philharmonische Orchester unter Beweis zu stellen, dass sie sich nicht nur in der Welt der Opern und Symphonien zu Hause fühlen. Die Big Band Würzburg könne zudem viele Klangfarben und Solisten ergänzen, denen auch Gaebel später im Konzert immer wieder einen verdienten Extraapplaus zukommen ließ. Auf dem Programm standen über 20 Arrangements von Nelson Riddle, Quincy Jones, Bert Kaempfert und weiteren Stars der goldenen Swing-Dekaden. Nicht im Programmheft stand das „Happy Birthday“ für den überraschten Generalmusikdirektor, der sich mit dem außergewöhnlichen Abend selbst ein einmaliges Geburtstagsgeschenk „eingepackt“ hatte.

 

Welchen Betrag dieser Abend einbrachte, ist aktuell noch nicht ausgezählt, noch kann man per Überweisung die Spendensumme „aufrunden“.

 

IBAN: DE92 7905 0000 0042 0000 67, BIC: BYLADEM1SWU, Verwendungszweck:

„0.0000.1780 meisterkonzert – Spende für Tafel Würzburg“

Bild „My Way-1“ Gemeinsam für Würzburgs Tafel: Die Gastgeber und der Sänger nach dem Benefizkonzert „MY WAY – a tribute to Frank Sinatra“ im Foyer des Congress Centrums Würzburg. Von links: Bürgermeister Martin Heilig, Altoberbürgermeister Hans-Jürgen Weber, Generalmusikdirektor Enrico Calesso, Oberbürgermeisterin a. D. Dr. Pia Beckmann, Bürgermeisterin Judith Jörg, Tom Gaebel, Altbürgermeisterin Marion Schäfer-Blake, Oberbürgermeister Christian Schuchardt und Altbürgermeister Dr. Adolf Bauer. Foto: Georg Wagenbrenner