Soziale Netzwerke

  

Anzeige

"Blutspendepaten"

Wirte wollen dass Blut fließt

"Wir wollen dass noch mehr Blut fließt". Passender hätte Stadtrat Emanuele La Rosa das Ziel der Kampagne "Blutspendepaten" nicht formulieren können. In einer bundesweit inzwischen vielerorts kopierten Partnerschaft unterstützt der Bayerische Hotel- und Gaststättenverband seit zehn Jahren das Würzburger BRK um die Zahl der Blutspender zu erhöhen.

 

Stadtrat Emanuele La Rosa war einer der Ideengeber der blutbringenden Kooperation und hat auch jetzt wieder die Organisation der Verpflegung in der BRK Geschäftsstelle übernommen. Der Pizzabob Heidingsfeld mit seinem Geschäftsführer Philipp Spiegel hat zum ersten Blutspendetermin des Jahres leckere Pizza aus dem Backofen serviert. Am diesem Freitag (16.02.18) verwöhnt das G-Hotel die Blutspender in der Zeppelinstraße mit Kassler, Kartoffelbrei und Sauerkraut. Die Spender im März dürfen sich auf den Hot Dog Wagen von Kulmanns freuen.

 

"Mit ihrem kulinarischem Beitrag gelingt es den engagierten Gastronomen immer wieder, vor allem junge Leute für die Blutspende zu gewinnen", lobt Ulrich Klemm vom BRK Kreisverband die unentgeltliche Unterstützung. "Wir wollen den lebensrettenden Blutspendern mit leckeren Spezialitäten für deren großartige Hilfe danken", fasst Stadtrat und Gastronom Emanuelle La Rosa die Motivation der Gastrobetriebe zusammen.

 

Seit zehn Jahren werden Blutspender von Würzburger Wirten bei den Spendeterminen kulinarisch verwöhnt. Die Aktion wird jährlich, verteilt über mehrere Monate, durchgeführt. Am Freitag kann im BRK Kreisverband in der Zeppelinstraße 1, zwischen 15.30 Uhr und 19.30 Uhr, Blut gespendet werden.

von links Herr Spiegel (Pizza Bob), Frau Semik (BRK) Herr La Rosa