Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Briefe aus der Nachbarschaft

Schüler*innen aus der Sanderau schreiben Briefe an Senior*innen aus der Sanderau

WÜRZBURG/SANDERAU - Kurz vor den Pfingstferien haben Schüler*innen der Klasse 4a der Maria-Stern-Schule in der Sanderau Briefe an Senior*innen geschrieben. Anlass war das youngcaritas-Projekt „Briefe gegen Einsamkeit“, über das bereits seit Beginn der Pandemie Briefe von jungen Menschen an Senior*innen vermittelt werden. Das Besondere war dieses Mal, dass die Briefe über die Sozialstation St. Rita persönlich an Senior*innen in der direkten Umgebung der Schule verteilt wurden.

 

Die Schüler*innen erzählen in den bunt gestalteten Briefen von ihrem Alltag, was sie bewegt, wie sie mit der Pandemie umgehen und was ihnen Freude macht.

Diese aufmunternden Briefe geben die Mitarbeiter*innen der Caritas Sozialstation St. Rita an Senior*innen in der Sanderau weiter. „Das ist ein schönes Beispiel für ein generationenübergreifendes Nachbarschaftsprojekt in der Sanderau“, so Esther Schießer bei der Übergabe der Briefe an Pflegekräfte der Sozialstation St. Rita.

 

Verena Dürner, Lehrkraft an der Maria-Stern-Schule, freute sich darüber, dass die Briefe innerhalb des Stadtteils weitergegeben werden. Jetzt sind die Schüler*innen natürlich sehr gespannt, ob vielleicht eine Seniorin oder ein Senior einen Brief zurückschreibt!

 

youngcaritas ist der Jugendbereich des Caritasverbandes Würzburg und ermutigt junge Menschen, sich in ihrem Umfeld sozial zu engagieren. 

 

Bildunterschrift 1: youngcaritas-Koordinatorin Esther Schießer übergab die Briefe der Schüler*innen an Mitarbeiter*innen der Caritas Sozialstation St. Rita. | Foto: Ramona Mucha xx Bildunterschrift 2: Verena Dürner, Studienrätin im Förderschuldienst an der Maria-Stern-Schule, übergab die Briefe der Schüler*innen an youngcaritas. | Foto: Esther Schießer