Soziale Netzwerke

  

Anzeige

BRK-Vorstand besichtigt Seniorenheim

Dr. Dahl BRK-Vorsitzender Thomas Eberth: „In der Altenpflege müssen alle Hebel in Bewegung gesetzt werden!“

Der Ausbau der BRK-Großküche und ein zweiter Personenaufzug im BRK-Altenheim Dr. Dahl sind zwei Prioritäten auf der Wunschliste von Luise Piening-Geißler, Sachgebietsleiterin stationäre Einrichtungen beim Roten Kreuz. Bei einem Ortstermin unter der Leitung des BRKVorsitzenden Thomas Eberth überzeugten sich die Mitglieder des Kreisvorstandes über Leistungsfähigkeit, Ausbaumöglichkeiten und Anliegen der stationären Einrichtungen des Wohlfahrtsverbands.

 

Die Lösung des Personalproblems in der Pflege sieht Eberth als bundesweite Herausforderung, „der wir uns lokal mit bisher ungewohnten und kreativen Strategien stellen müssen“. Viele Erfahrungen habe das Rote Kreuz in Würzburg und Rottendorf bereits mit der Personalgewinnung im europäischen Ausland und in China gesammelt. Aktuell stehe die Personalabteilung im Vorgespräch mit mexikanischen Pflegekräften. „Es reicht aber nicht aus, allein Unterkunft und Arbeit zu vermitteln, die ausländischen Kollegen und Kolleginnen brauchen bei uns auch Hilfe zur Integration und eine soziale Gemeinschaft“, weiß Piening Geißler aus Erfahrung. „Heimweh zu begegnen ist eine große Herausforderung geworden“. Gespannt blickt die Sachgebietsleiterin auf aktuelle Reformen bei der Anerkennung ausländischer Pflegeberufe in Deutschland. „Wichtig ist, dass wir wirklich alle Hebel in Bewegung setzen, den Pflegeberuf attraktiver zu machen, um mit den Herausforderungen des demographischen Wandels Schritt zu halten“, betont BRK-Kreisvorsitzender Eberth.

 

Eine Ausnahmegenehmigung brauchten die Vorstandsmitglieder, um die BRK-Küche in der Friedenstraße zu besichtigen. „Hier ist normalerweise off-limits für Unbefugte“, betont Piening-Geißler. Das Küchenteam um Christian Walentini versorgt täglich die Bewohner der drei BRKPflegeeinrichtungen in Würzburg und Rottendorf. Seit kurzem bekocht die EU-zertifizierte Küche auch einen Kindergarten im südlichen Landkreis. „300 warme Essen werden in unserer Großküche täglich zubereitet,  Nachfrage hätten wir für das Doppelte“, bestätigt der ehrenamtliche BRKKreisvorstand Thomas Eberth die geplante Küchenerweiterung.

 

Der gesamte Vorstand zeigte sich von der Leistungsfähigkeit der Küche aber auch des Heimpersonals unter Führung von Luise Piening-Geißler begeistert.

 

„Durch ihre segensreiche Arbeit ermöglichen Sie unseren Bewohnern, in Würde alt zu werden. Das muss auch in Zukunft so bleiben“ danke der Kreisvorsitzende den Pflegekräften.

Bild 1: BRK-Kreisvorsitzender Thomas Eberth und seine Vorstandskollegen lassen sich von Luise Piening-Geißler die Entwicklungsmöglichkeiten der EUzertifizierten Großküche erläutern. Nach dem Vorstandsbesuch rückte ein Hygienekommando zur täglichen Küchenreinigung an.___ Bild 2: Der BRK-Vorstand um Vorsitzenden Thomas Eberth besichtigte das Seniorenheim Dr. Dahl. Bildquelle: BRK