Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Corona-Vorsorge

Logistikzentrum des Landkreises Würzburg beliefert Institutionen kostenlos mit Desinfektionsmittel und Communitymasken

Bis zu 60 Lieferungen verlassen täglich das Logistiklager des Landkreises Würzburg im Feuerwehrzentrum Klingholz mit dem Ziel, Pflege- und Senioreneinrichtungen, medizinische Bedarfsträger, gemeindlichen Einrichtungen, Schulen, Kindertageseinrichtungen Glaubensgemeinschaften und die Vereine kostenlos mit Desinfektionsmittel und Communitymasken zu versorgen. Rund 20.000 Liter Desinfektionsmittel, 75.000 Schutzmasken, 140.000 Mund-Nasen-Masken und 14.000 Communitymasken konnten so in den letzten 12 Wochen schon ausgegeben werden. Die Disponierung und Auslieferung erfolgt durch die Kreisbrandinspektion und die Johanniter Unfallhilfe in Zusammenarbeit mit den örtlichen Feuerwehren.

 

Unsere Führungsgruppe Katastrophenschutz ist durch vorausschauende und umsichtige Bestellung aktuell in der glücklichen Lage, ausreichend Desinfektionsmittel und Communitymasken vorrätig zu haben. Daran wollen wir die gemeindlichen Einrichtungen, Schulen, Kindertageseinrichtungen Glaubensgemeinschaften und Vereine im Landkreis Würzburg teilhaben lassen und stellen ihnen diese Schutzartikel kostenfrei zur Verfügung“, erläutert Landrat Thomas Eberth die aktuelle Lage: „Ich bin froh, dass wir diesen Institutionen schnell und unkompliziert helfen können. Den ehrenamtlichen Feuerwehrlern danke ich sehr herzlich für ihren engagierten Einsatz, dieses Material auszuliefern.“

 

 

Bis vor wenigen Wochen waren Behelfsmasken und Desinfektionsmittel noch Mangelware. Vieles hat der Landkreis Würzburg daraufhin auf eigene Rechnung beschafft. Nun trafen auch die vom Freistaat angekündigten Artikel ein, so dass der Landkreis Würzburg aktuell mit Corona-Schutzartikeln gut ausgestattet ist.

 

Gemeindlichen Einrichtungen, Schulen, Kindertageseinrichtungen Glaubensgemeinschaften und die Vereine können auf der Seite des Landkreises Würzburg www.landkreis-wuerzburg.de/Auf-einen-Klick/Aktuelles/Coronavirus/Gesundheitssektor/ ihren Bedarf auf dem dort hinterlegten Anforderungsschein eintragen und per Mail an das Logistikzentrum senden (logistik@kfv-wuerzburg.de).

Bild: Kreisbrandmeister René Herbert belädt im Feuerwehrzentrum Klingholz einen LKW mit Desinfektionsmittel. Foto: Dagmar Hofmann