Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Coronavirus – Absage der Jubilarfeier und des Neujahrsempfangs der Stadt Schweinfurt

Schweinfurt -Aufgrund des aktuellen Corona-Infektionsgeschehens musste die Stadtverwaltung schweren Herzens die Entscheidung treffen, die diesjährige Jubilarfeier der Stadt Schweinfurt und ihrer Tochtergesellschaften abzusagen. Die Feierlichkeiten für Mitarbeiter/innen die seit 25, 40 oder 50 Jahren im Dienst der Stadtverwaltung und ihrer Töchter stehen war für Freitag, den 06. November im Evangelischen Gemeindehaus angesetzt. Im kommenden Jahr soll sie, sollte es das Infektionsgeschehen wieder zulassen, nachgeholt werden.

 

Auch der traditionelle Neujahrsempfang in der Rathausdiele muss wegen der anhaltenden Corona-Krise abgesagt werden. Der Neujahrsempfang, der 2021 am Sonntag, 10. Januar stattfinden sollte, lebt von den Begegnungen, den intensiven Gesprächen und den persönlichen Wünschen zum neuen Jahr. All das kann unter den jetzigen Voraussetzungen nicht umgesetzt werden.

 

„Es sind schwere Entscheidungen gewesen, denn diese beiden Veranstaltungen liegen mir persönlich aber auch der gesamten Stadtverwaltung am Herzen. Sie sind etwas Besonderes und unsere zwei größten Veranstaltungen in jedem Jahr. Unseren Jubilaren können wir hoffentlich im nächsten Jahr nachträglich mit einer Feier gratulieren. Jetzt muss für uns auch ihre Gesundheit an erster Stelle stehen. Der Neujahrsempfang muss ebenfalls zum Schutz unserer Gesundheit abgesagt werden, in diesem Jahr aber auch mit Blick auf die finanzielle Lage unserer Stadt. Ich bitte alle Vertreter aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft, die jedes Jahr an diesem Festakt teilnehmen um Verständnis für diese Entscheidung. Ich werde ihnen und allen Schweinfurter Bürger meine Neujahrswünsche in einer Videobotschaft überbringen“, so Oberbürgermeister Sebastian Remelé.

 

Zur gegebener Zeit wird entschieden, wie im Jahr 2022 mit dem Neujahrsempfang verfahren wird.

Neujahrsempfang 2020 Archivbild