Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Das Jugendamt im Landratsamt Würzburg ist auch in der Corona-Krise für Kinder, Jugendliche und Familien da

Die durch die Corona-Krisen veränderte Situation mit weitgehenden Ausgangsbeschränkungen, Kita- und Schulschließungen kann in vielen Familien mehr Stress- und Konfliktpotential freisetzen. Häusliche Krisen können zunehmen und es ist vermehrt mit Eskalationen zu rechnen.

 

Gerade in dieser sehr herausfordernden Zeit sind die Mitarbeiter*innen des Amtes für Jugend und Familie weiterhin tätig und Ansprechpartner für Familien, Kinder und Jugendliche. Ein Teil der Mitarbeiter*innen befindet sich im wöchentlichen Wechsel im Homeoffice und ist dort telefonisch oder per Mail erreichbar. Der andere Teil der Mitarbeiter*innen arbeitet im Landratsamt. Der Kinderschutz ist somit nach wie vor sichergestellt.

 

Familien, die bereits in Kontakt mit dem Jugendamt standen, können sich daher auch weiterhin vertrauensvoll telefonisch oder per Mail an ihre zuständige Fachkraft oder deren Vertretung wenden. Familien, die noch keinen Kontakt zum Jugendamt hatten, können im Bedarfsfall über die Telefonnummer 0931 / 8003-5700 das Jugendamt erreichen.

 

Hilfe und Unterstützung wird vor allem durch telefonische Beratung gegeben. Auch in Familien eingesetzte ambulante Helfer bleiben weiterhin, vorwiegend telefonisch oder per videogestützter Kommunikation, mit den Familien in Kontakt. Im begründeten Einzelfall finden Hausbesuche unter Wahrung der entsprechenden Sicherheitsvorkehrungen statt.

 

Meldungen einer Kindeswohlgefährdung werden unter Hinzuziehung mehrerer Fachkräfte geprüft und entsprechend bewertet. Sollten sich gewichtige Anhaltspunkte für eine Kindeswohlgefährdung aufgrund von Gewalt oder Vernachlässigung ergeben, die einen Hausbesuch notwendig machen, wird dieser unter Wahrung der entsprechenden Sicherheitsvorkehrungen durchgeführt.

 

Wenn Bürgerinnen und Bürger den Verdacht haben, dass es in ihrer Nachbarschaft zu häuslicher Gewalt kommt, gibt es verschiedene Adressen, an die sie sich wenden können. Hilfen bieten auch mehrere andere Organisationen.

 

• Das Jugendamt ist weiterhin unter der Telefonnummer 0931 / 8003-5700 erreichbar.

• Die für die im Landkreis Würzburg lebenden Familien zuständigen Erziehungsberatungsstellen haben ihr Beratungsangebot auf telefonische Beratungen ausgeweitet. Ansprechpartner hierfür sind das Evangelische Beratungszentrum, Tel. 0931-305010; Mo – Fr 9:00-12:00 und 14:00-17:00 Uhr., www.diakonie-wuerzburg.de sowie der Psychotherapeutische Beratungsdienst im SkF, Tel. 0931-4190461, offene Telefonsprechstunde montags bis freitags 13 - 14 Uhr, www.skf-wue.de

• Die „Nummer gegen Kummer“ für Kinder und Jugendliche ist unter Telefon 116 111, Internet: www.nummergegenkummer.de , rund um die Uhr erreichbar.

• Die „Nummer gegen Kummer“ (Elterntelefon) ist anonym und kostenlos unter Telefon 0800/1110550 erreichbar.

• Das Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen", erreichbar unter Telefon 0800-116016, ist ein bundesweites Beratungsangebot für Frauen, die Gewalt erlebt haben oder noch erleben. Weitere Informationen und ein Link zur Online-Beratung unter www.hilfetelefon.de .

• Die Onlineberatung der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung (BKE) ist im Einzel- oder Gruppenchat erreichbar, bietet ein Forum und Mailberatung unter www.bke.de . Das Angebot ist anonym, kostenfrei und datensicher. Weitere Angebote gibt es für Eltern (www.bke-elternberatung.de) und Jugendliche (www.bke-jugendberatung.de