Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Das Landratsamt informiert

Corona – aktuell: Inzidenzwert weiterhin niedrig bei 28,5

LANDKREIS KITZINGEN - Verteilung der Selbsttest und Schnelltestangebot

Die Inzidenz im Landkreis Kitzingen liegt laut RKI am Montag, 8. März, liegt weiterhin deutlich unter 35 bei überaus erfreulichen 28,5. Auch am Sonntag wurde kein neuer positiver Fall gemeldet.

 

Das Angebot an kostenfreien Schnelltests wird im Landkreis Kitzingen erweitert. An der Bayerischen Teststrecke in Albertshofen werden künftig zunächst Montag bis Freitag zwischen 16:00 und 18:00 Uhr kostenfreie Schnelltests angeboten. Start des Angebots ist am Mittwoch, den 10.03.2021. Eine Buchung ist über die bekannte Buchungsplattform www.corona-test-kitzingen.de möglich.

 

Zudem haben bereits einige Apotheken im Landkreis aktiv ihre Bereitschaft erklärt, bei der Durchführung von Schnelltests tätig zu werden. Diese wurden auch umgehend durch das Gesundheitsamt mit der Durchführung beauftragt.

Bisher wurden folgende Apotheken mit der Durchführung beauftragt:

  • Adler Apotheke Marktbreit
  • Apotheke im E-Center Kitzingen
  • Franconia Apotheke Wiesentheid
  • Marienapotheke Wiesentheid
  • Marktstefter Apotheke
  • Apotheke am Markt Schwarzach am Main

 

Landrätin Tamara Bischof betont: „Es ist ein wichtiger Schritt bei der Bewältigung der Pandemie, dass die Apotheken sich an der Teststrategie beteiligen können. So wird für die Bürger ein zusätzliches, flächendeckendes und vor allem kostenfreies Angebot geschaffen. Daher habe ich heute alle Apotheken im Landkreis angeschrieben, um sie zur Teilnahme zu bitten.“

 

Nach ersten Rückmeldungen können voraussichtlich bereits diese Woche die Schnelltests angeboten werden.

 

Versorgung der Kindertageseinrichtungen und Schulen mit Antigen-Schnelltests

Nach Ankündigung verschiedener Fachressorts auf Ministerialebene sind am Freitagnachmittag die Selbsttests aus der Zentralen Beschaffung der Bayer. Staatsregierung für die Schulen und Kinderbetreuungseinrichtungen in Kitzingen eingetroffen. Im Rahmen der Bayerischen Teststrategie sollen diese Einrichtungen mit den kostenfreien Selbsttests zur Laienanwendung besonders unterstützt werden. Der Landkreis Kitzingen wurde bei den ersten Auslieferungen in Bayern mit Selbsttests von Siemens berücksichtigt. Landrätin Tamara Bischof zeigt sich erfreut, dass über 30.000 Tests zur Selbstanwendung sofort in die Verteilung an die verschiedenen Schularten einschließlich privater Schulen und Kindertageseinrichtungen, Tagespflegestellen sowie Heilpädagogische Tagesstätten gingen: „Die Lehrkräfte und pädagogisches Personal aber auch weitere Beschäftigte können sich zwei Mal pro Woche selbst testen - kostenlos und freiwillig“. Für die richtige Anwendung erhalten die Einrichtungen neben der Packungsbeilage und Merkblättern, anschauliches Videomaterial, in dem die einzelnen Schritte genau erklärt werden.

Für die Schülerinnen und Schülerinnen ab 15 Jahren sollen ebenso demnächst Lieferungen eintreten. Für diese ist die Testung zunächst einmal in der Woche vorgesehen. Bis zu den Sommerferien ist geplant, die Einrichtungen regelmäßige nach Bedarf zu beliefern. Das Landratsamt weist jedoch ausdrücklich darauf hin, dass für die Schülerinnen und Schüler aller Altersklassen weiterhin das individuelle Testangebot an der Teststrecke in Albertshofen nach vorheriger Anmeldung besteht.

Bis zu den Sommerferien ist geplant, die Einrichtungen regelmäßig nach Bedarf zu beliefern.