Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Das Museum Obere Saline öffnet wieder

Ab Mittwoch 10. März zu den üblichen Zeiten

BAD KISSINGEN - Nach dem Bund-Länder-Beschluss vom 3. März 2021, ist der Museumsbesuch in der Oberen Saline ab dem 10. März zu den üblichen Öffnungszeiten von Mittwoch bis Sonntag von 14-17 Uhr wieder möglich. Die Entwicklung des Infektionsgeschehens im Landkreis Bad Kissingen bestimmt, ob eine Voranmeldung nötig ist oder nicht. Bei einer stabilen Inzidenz von unter 50 kann das Museum spontan besucht werden, solange der Inzidenzwert über 50 liegt, ist ein Besuch nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Die Vereinbarung von Besichtigungsterminen ist von Montag bis Freitag von 09:00-16:00 und am Wochenende und an Feiertagen von 14:00-17:00 Uhr unter der Telefonnummer 0971 807-4230 möglich. Die Zahl der Besucher, die sich gleichzeitig im Museum aufhalten dürfen, ist bis auf Weiteres auf 25 Personen begrenzt. Führungen und Gruppenbesuche sind bis auf Weiteres noch nicht möglich. Große und kleine Besucher sind eingeladen, das Museum mit dem Familienrätsel, bei dem man sogar etwas gewinnen kann, selbständig zu erkunden. Das durchdachte Hygiene- und Schutzkonzept macht einen entspannten Museumsbesuch möglich. „Mit der Öffnung unseres Museums unter Einhaltung der gültigen Bestimmungen können wir dazu beitragen, dass die Bürger und Gäste unserer Stadt wieder Kultur erleben können. Das bedeutet Lebensqualität, Abwechslung und Freude. Bei einem Museumsbesuch kommt man einfach auf andere Gedanken“, freuen sich Annette Späth und Peter Weidisch.

 

Fleißig hinter den Kulissen

Hinter den Kulissen hat das Museumsteam in den letzten Monaten kontinuierlich weitergearbeitet. Die Schließzeit des Museums wurde genutzt, um die Beleuchtung in der Salinenkapelle und in der Abteilung Spielzeugwelt zu erneuern. In der Spielzeugwelt wurde eine Lüftung eingebaut, so dass man auch diesen Ausstellungsbereich unter Einhaltung der Corona-Schutzmaßnahmen wieder öffnen kann. „Wir sind sehr froh, dass die zahlreichen Objekte der Spielzeugwelt nach Abschluss der Arbeiten nun wieder ihren Platz in der Ausstellung eingenommen haben und die Spielzeugwelt für die Besucher wieder zugänglich ist.“ stellen Annette Späth und Museumsmitarbeiter Marcel Bühner erleichtert fest.

 

Zu den Sonderausstellungen

Die Sonderausstellung Blumenkind und Blendax-Max, Mode, Spiel und Kinderbuch, mit den Arbeiten der Illustratorin Ilse Wende-Lungershausen steht seit November in der ehemaligen Salinenkapelle bereit und wird bis zum 18. April 2021 verlängert. Das Projektteam um Annette Späth und Peter Weidisch arbeitet bereits intensiv an der nächsten Sonderausstellung. Denn schon im Mai wird die Ausstellung Weltbad Kissingen und Prinzregent Luitpold. Innovativ. International. Königlich eröffnet.

Diese Ausstellung spannt den Bogen vom Aufschwung Kissingens zum Weltbad in der Zeit des Prinzregenten Luitpold (1886-1912) bis zur Eröffnung des Regentenbaus durch dessen Sohn Ludwig, den späteren König Ludwig III, im Jahr 1913. Sie erzählt vom wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Aufschwung Kissingens in der Zeit des Fin de Siècle, der eng mit den bayerischen Monarchen verbunden ist.

 

Sonderausstellungen

  • Blumenkind und Blendax-Max. Mode, Spiel und Kinderbuch.
  • Die Illustratorin Ilse Wende-Lungershausen
  • Verlängert bis 18. April 2021
  • Weltbad Kissingen und Prinzregent Luitpold Innovativ.
  • International. Königlich
  • 12. Mai bis 31.Oktober 2021

 

Öffnungszeiten

  • Mittwoch bis Sonntag: 14:00-17:00 Uhr
  • Die Vereinbarung von Besichtigungsterminen ist von Montag bis Freitag von 09:00-16:00 und am Wochenende und an Feiertagen von 14:00-17:00 Uhr unter der Telefonnummer 0971 807-4230 möglich.
  • Weitere Informationen unter www.museum-obere-saline.de.