Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Defibrillatoren können Leben retten! Dies hat sicherlich schon jeder einmal gehört.

Gochsheim: Die Gemeinde Gochsheim freut sich über einen neuen öffentlichenund 24 Stunden zugänglichen Defibrillatoran der Hauswand derBücherei nahe des Jugendtreffs in Weyer, Hauptstraße 9. Der Standort ist der Mittelpunkt Weyers zwischen Kirche, Bücherei, Gärtnerei sowie Jugendtreff und in unmittelbarer Nähe der Feuerwehr Weyer, an dem sich die Bürgerinnen und Bürger im öffentlichen Raum aufhalten.

 

Bei der offiziellen Übergabe durch den Bauhof mit dem Elektrizitätsversorgungsunternehmen der Gemeinde Gochsheim (EVU) freute sich Bürgermeister Manuel Kneuer, dass es nun vor allem im Ortsteil Weyer durch das neu installierte Gerät sicherer geworden ist.

 

"Besonders positiv ist, dass der Defibrillator 365 Tage im Jahr der Öffentlichkeit zur Verfügung steht", so Erster Bürgermeister Manuel Kneuer. Das Gerät ist trocken und geschützt in einem Defibrillator-Kasten mit Alarm und somit auch gegen Vandalismus geschützt.

 

Die Anwendung eines Defibrillators im Ernstfall ist kinderleicht und selbsterklärend sowie für jedermann erlaubt. Für den Laien bedarf es keiner Unterweisung. Der Defibrillator leitet den Benutzer nach dem Einschalten durch Sprachausgabe Schritt für Schritt an. Er ist somit einfach zu bedienen und auf dem neuesten technischen Stand. Nach dem Anbringen zweier Klebeelektroden am Patienten wertet das Gerät von alleine aus, ob ein Elektroschock nötig ist und instruiert den Benutzer dementsprechend. Neben dem Erwachsenenmodus kann bei diesem Gerät auch auf einen Kindermodus umgeschaltet werden.

 

Weitere Defibrillatoren befinden sich im Hallenbad Gochsheim, in der Fritz-Zeilein-Halle in der Friedhofstraße sowie in der VR-Bank in der Schweinfurter Straße in Gochsheim.