Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Der Osterhase online

Die Inhaber von „Die Brille“ in Schweinfurt, Ursula Gassmann-Dibal und Klaus Keller übergaben dem Chefarzt der Kinderklinik Dr. Johannes Herrmann drei Tablets als Ostergeschenk für die kleinen Patienten

 

Rechtzeitig vor Ostern konnten die beiden Vertreter von „Die Brille“ dem Chefarzt der Kinderklinik drei Tablets übergeben. „Das war wirklich knapp“, erzählt Ursula Gassmann-Dibalwir sind glücklich, dass wir die Geräte noch rechtzeitig vor Ostern bekommen haben.“ Ein Programm für Videoanrufe sei bereits vorinstalliert und die Tablets damit sofort einsatzfähig. „Wir möchten den Kindern, die über Ostern im Krankenhaus bleiben müssen und keinen Besuch bekommen dürfen, ermöglichen Kontakt zu Freunden und Verwandten zu halten“, so erklärt Klaus Keller seine Motivation zu der Spende. Auch Dr. Herrmann freut sich über die Chancen, die die Tablets bieten werden. „Durch die momentane Kindergarten- und Schulschließungen haben wir erfreulich wenige „normale“ Infektionen bei den Kindern, außerdem sind natürlich alle geplanten Eingriffe verschoben. Daher sind die Betten der Kinderstation momentan nur gering belegt. Umso einsamer fühlen sich da die, die stationär in der Klinik bleiben müssen. Die Tablets bringt die Kinder online ein Stück zurück in ihr häusliches Leben. Das ist toll!“

Von links nach rechts: Dr. Johannes Herrmann (Chefarzt der Klinik für Kinder und Jugendliche im Leopoldina-Krankenhaus), Ursula Gassmann-Dibal und Klaus Keller (Die Brille, Schweinfurt) Foto: I. Leikert