Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Digitaler Blick hinter die Kulissen des Bundestags

Sabine Dittmar ruft zur Teilnahme am Girls‘ Day der SPD-Fraktion auf

Berlin/Bad Kissingen/Bad Neustadt/Haßfurt - Einen Blick hinter die Kulissen der Politik in Berlin werfen? Das können Mädchen im Rahmen des Girls‘ Day bei der SPD-Bundestagsfraktion. Die bietet auch in diesem Jahr, am Donnerstag, 22. April, die Möglichkeit zu erleben, wie das Parlament und seine Abgeordneten arbeiten. Allerdings corona-bedingt nur digital.

 

Wir haben in der Politik noch immer viel zu wenig Frauen, die sich engagieren und bereit sind, Verantwortung zu übernehmen“, sagt Sabine Dittmar. Die SPD-Bundestagsabgeordnete aus dem Wahlkreis Bad Kissingen hat dabei nicht nur den Frauenanteil von nur 31,5 Prozent im Bundestag im Blick, sondern auch die zu wenigen Bürgermeisterinnen oder Landrätinnen in Ihrem Wahlkreis und im gesamten Freistaat.

 

Ein Umstand, der Veranstaltungen, wie den Girls‘ Day umso wichtiger macht. Der bietet Mädchen schon seit vielen Jahren die Chance, Berufe kennenzulernen, in den Frauen deutlich unterrepräsentiert sind, also auch den der Politikerin. „Wir haben immer wieder Mädchen aus dem Wahlkreis zu uns nach Berlin eingeladen“, berichtet Sabine Dittmar. Das ist in diesem Jahr corona-bedingt nicht möglich. Dennoch besteht die Chance am Donnerstag, 22. April, einen Blick hinter die Bundestags-Kulissen zu werfen, wenn auch nur auf digitalem Weg.

 

Die SPD-Bundestagsfraktion beteiligt sich auch 2021 am Girls’Day. Insgesamt 60 Mädchen dürfen bei einem digitalen Programm, die Arbeit der Parlamentarier in Berlin kennenlernen und erleben, wie der Bundestag und die Fraktion arbeiten. „Auch wenn wir die Teilnehmerinnen leider nicht persönlich begleitet und betreuen können, ist das Angebot richtig spannend“, findet Sabine Dittmar. Die Mädchen erwarten Gesprächsrunden mit dem Fraktionsvorsitzenden Rolf Mützenich und weiblichen Abgeordneten der Fraktion. Während eines interaktiven Planspiels schlüpfen sie in die Rolle einer Abgeordneten und erleben wie ein Gesetz entsteht. Darüber hinaus erfahren sie etwas über die Fraktion als Arbeitgeber und kommen mit Mitarbeiterinnen und Auszubildenden ins Gespräch. Und natürlich bleibt auch genügend Raum, um sich zu vernetzen und untereinander auszutauschen.

 

„Ich würde mich freuen, wenn es Mädchen aus meinem Wahlkreis gibt, die Lust haben, diesen etwas anderen Girls‘ Day zu erleben“, meint die SPD-Bundestagsabgeordnete. Interessierte Mädchen können sich unter sabine.dittmar.wk@bundestag.de in den Büros von Sabine Dittmar in Bad Kissingen und Haßfurt melden. Da nur begrenzt Plätze zur Verfügung stehen, gilt es, die Mail so schnell wie möglich zu schreiben.