Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Ein neuer Medienwagen dank Verkauf von „gerettetem“ Altholz

Herbert Keller spendet 750 Euro für Franziskus-Schule

Schweinfurt: Dekorative Holzstelen, Holzherzen für den Garten und vieles mehr: Nicht nur an den Weihnachtsbasaren und Sommerfesten der zur Lebenshilfe Schweinfurt gehörenden Franziskus-Schule verkauft Herbert Keller seine selbst geschreinerten Dekoartikel. Auch direkt von der Straße weg, an der B 19, die an seinem Haus in Essleben vorbeiführt, können Interessenten die naturbelassenen Schmuckstücke erwerben. Und das Geschäft mit den Waren aus Altholz, "gerettet vor dem Feuertod", läuft. Allein in den ersten sechs Monaten dieses Jahres hat Keller mit dem Straßenverkauf 750 Euro eingenommen. Die hat er am vergangenen Mittwoch Schulleiterin Margit Lesch und zwei Schülervertretern als Spende für die Franziskus-Schule übergeben.

 

"Wir freuen uns riesig über diese finanzielle Unterstützung", sagte Lesch. Das Geld soll für die Anschaffung eines Medienwagens und einer Dokumentenkamera verwendet werden. Mit der Kamera lassen sich zum Beispiel Lehrmaterialien an die Wand projizieren, damit alle Schüler sie sehen können. Ein mobiler Medienwagen mit einer festen Bestückung, so Lesch, sei eine enorme Erleichterung für den Unterricht, da das ständige Zusammensuchen und Anschließen der verschiedenen Medienkomponenten entfalle.

 

Keller, der seine Dekoartikel aus Alt- und Sägeholz während seiner Freizeit in der hauseigenen Werkstatt fertigt, engagiert sich finanziell bereits seit zehn Jahren für die Franziskus-Schule. Seinerzeit kam seine Frau auf die Idee, anlässlich ihres runden Geburtstages die Aktion "Spende statt Geschenke" für die Franziskus-Schule zu initiieren. Ein weiterer runder Geburtstag folgte, und zusammen mit dem Verkauf der Dekoartikel sind so bereits 3000 Euro für die Franziskus-Schule zusammengekommen. "Wir kennen die Schule schon seit langem durch unseren Enkel, der sie besucht. Hier zu helfen ist deshalb für uns ein persönliches Anliegen geworden", erklärte Keller.

 

In der Schweinfurter Franziskus-Schule, einem Förderzentrum mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung, werden rund 145 Kinder und Jugendliche mit geistiger Behinderung gefördert und unterrichtet. Neben einer Tagesstätte bietet das Förderzentrum auch eine schulvorbereitende Einrichtung, die zurzeit 32 Kinder besuchen. Zusammen mit Kindergärten und Grundschulen aus der Region setzt die Einrichtung zudem zahlreiche Inklusionsprojekte um.

 

„Mit Leib und Seele“ unterstützt Tim Göbel (links) seinen Opa bei der Arbeit in der heimischen Werkstatt und präsentiert bei der Spendenübergabe in der Franziskus-Schule stolz die Neuheiten: Holzstelen als Willkommensgruß und Herzen für den Garten. Von links: Tim Göbel (Schüler), Herbert Keller, Marcel Krzoska (Schüler) und Margit Lesch (Schulleiterin Franziskus-Schule). Foto: Doris Krimmel