Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Einiges wurde getan, viel bleibt zu tun! Wer übernimmt Verantwortung?“

Wir sind Kirche-Bilanz zehn Jahre nach Aufdeckung sexualisierter Gewalt am Berliner Canisius-Kolleg (28. Januar 2010)

München / Berlin: Anlässlich des zehnten Jahrestages der Aufdeckung sexualisierter Gewalt und ihrer Vertuschung am Berliner Canisius-Kolleg (28. Januar 2010) unterstützt und erneuert Wir sind Kirche die Forderungen nach Einrichtung einer Wahrheitskommission zur Missbrauchsaufarbeitung innerhalb der katholischen Kirche.

 

Wenn sich - wie der Spiegel vorab meldet - alle 27 deutschen katholischen Bischöfe schriftlich zu einer unabhängigen und transparenten Aufarbeitung verpflichten werden, überwiegend mit externen Experten und Betroffenen besetzte Kommissionen einrichten werden und diese Kommissionsmitglieder den Zugang zu allen nötigen Kirchenakten erhalten werden, so ist das ein richtiger und lange überfälliger Schritt. Laut Spiegel haben jetzt der Unabhängige Beauftragte für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs der Bundesregierung, Johannes-Wilhelm Rörig, und der bischöfliche Missbrauchsbeauftragte, Bischof Dr. Stephan Ackermann, dies in einer gemeinsamen vertraulichen Erklärung festgelegt. > spiegel.de 24.1.2020

 

So notwendig die jetzt beim Synodalen Weg beginnende Arbeit an den tieferen Ursachen ist, so notwendig bleibt die konkrete fallweise Missbrauchsaufarbeitung, um Netzwerke zu analysieren. Gegebenenfalls sind auch bei kirchenleitenden Personen, die in der Vergangenheit nicht angemessen mit der Missbrauchsproblematik umgegangen sind, persönliche Konsequenzen zu ziehen. Solange die Bischöfe keine glaubwürdigen Antworten auf den Missbrauchsskandal und seine Ursachen liefern, bleibt die Kirche gelähmt und kann ihrer Aufgabe, der Verkündung des Evangeliums, nicht gerecht werden. Dies gilt auch besonders für den Synodalen Weg, dessen erste Versammlung am 30. Januar 2020 in Frankfurt beginnt (Wir sind Kirche begleitet 1. Synodalversammlung)

 

Schleppende Aufklärung
...

Wer übernimmt Verantwortung?
...

Vollständige Pressemeldung: www.wir-sind-kirche.de/?id=128&id_entry=8066

Foto: by WSK