Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Einstimmig als Vorsitzender wiedergewählt

Dr. Christian Potrawa führt weiterhin den Ärztlichen Bezirksverband Unterfranken

Unterfranken - Für die über 8.300 unterfränkischen Ärztinnen und Ärzte fungiert Dr. Christian Potrawa, Facharzt für Allgemeinmedizin aus Würzburg, weiterhin als Bezirksvorsitzender. Er wurde einstimmig bei einer Delegiertenversammlung für fünf Jahre wiedergewählt und gehört in dieser Funktion auch dem Vorstand der Bayerischen Landesärztekammer (BLÄK) weiter an.

 

Erfreuliches Resümee der Bezirksversammlung: „Die Corona-Situation in den unterfränkischen Ärztlichen Kreisverbänden (ÄKV) ist derzeit stabil und die jeweiligen Kolleginnen und Kollegen der ÄKV bemühen sich mit Kliniken und niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte, diese positive Situation weiterhin aufrecht zu erhalten“, so Potrawa.

 

Der Ärztliche Bezirksverband (ÄBV) Unterfranken ist eine Körperschaft des Öffentlichen Rechts und überprüft die Erfüllung der ärztlichen Berufspflichten, ist für die die Mitwirkung in der Öffentlichen Gesundheitspflege, die Wahrnehmung der beruflichen Belange und die Förderung der ärztlichen Fortbildung zuständig. Der ÄBV Unterfranken ist nach dem Heilberufe-Kammergesetz (HKaG) auch zuständig für die Durchführung des Rügeverfahrens und für den Antrag auf Einleitung eines berufsgerichtlichen Verfahrens. Alle zur Berufsausübung berechtigten Ärztinnen und Ärzte, die in Unterfranken ärztlich tätig sind oder dort ihren Hauptwohnsitz haben, sind automatisch Mitglied des ÄBV.

 

Zum Stellvertreter wurde Dr. Karl Amann, Anästhesist aus Schweinfurt gewählt.

Bild: Als Vorsitzender des Ärztlichen Bezirksverbands (ÄBV) Unterfranken wiedergewählt – Dr. Christian Potrawa.