Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Europäische Mobilitätswoche zum dritten Mal in Schweinfurt

Schweinfurt

Nach der großartigen Resonanz in den Jahren 2019 und 2020 hat die Arbeitsgruppe Klimafreundliche Mobilität der Lokalen Agenda 2030 der Stadt Schweinfurt die Europäische Mobilitätwoche, kurz EMW, für dieses Jahr erneut mit vielfältige Aktionen organisiert. Ziel der internationalen Kampagne der EU-Kommission ist, die Bürgerinnen und Bürger für klimafreundliche Mobilität zu sensibilisieren, Aufmerksamkeit für Verkehrsprobleme zu schaffen und umweltverträgliche Fortbewegungsmittel vorzustellen. In Schweinfurt findet der dritte Durchgang der Veranstaltung vom 16. bis 22. September statt.

 

Die offizielle Eröffnung durch Oberbürgermeister Sebastian Remelé, dem Organisator, Manfred Röder sowie Dr. Olaf Münster, Sachgebietsleiter Energiewirtschaft der Regierung von Unterfranken, erfolgt am

 

Donnerstag,16. September,

17:00 Uhr,

Vorhalle des Alten Rathauses

(neben der Tourist-Info).

 

Während der gesamten Woche kann in der Vorhalle des Alten Rathauses die Ausstellung Energiewende des Bayerischen Landesamtes für Umwelt besucht werden. Ein Muss für alle, denen der Klimawandel und mögliche Maßnahmen dagegen am Herzen liegen“, animiert Manfred Röder zu einem solchen Besuch. Geöffnet ist die Ausstellung Mo - Fr 12:00-14:00 Uhr und 15:00-17:00 Uhr sowie Sa 10:00-16:00 Uhr.

Am Eröffnungstag werden die Schweinfurter Fahrradfahrer an einer mobilen Dankstelle mit einem kleinen Geschenk überrascht. Röders Empfehlung: An diesem Tag in Schweinfurt viel mit dem Rad fahren, es lohnt sich!Die Dankstelle wird unterstützt vom ADFC, VCD und BUND, die sich als Verbände ebenso sehr stark für eine nachhaltige Mobilität engagieren. Der Standort und die Uhrzeit der Dankstelle bleiben logischerweise geheim!

 

Die sogenannte Parking Week will aufzeigen, dass Parkflächen auch ganz anders genutzt werden können, um die Stadt lebenswerter zu gestalten. Deshalb verwandeln sich Parkplätze in dieser Woche in Ruhe-Oasen, Spielflächen, Kunstgalerien oder Musikerbühnen.

Das Kunstraum-Team teilt dazu mit: „Wir erschaffen aus einem einfachen Parkplatz mit kreativen Ideen den perfekten Art-Platz zum Entspannen und kreativ werden.“ Es gibt von Freitag bis Sonntag tolle Mitmachstationen für Erwachsene, Kinder und vor allem für Menschen, die nicht mal ein Strichmännchen malen können.

 

Am großen Informationstag zur Mobilitäts- und Energiewende auf dem Marktplatz am Samstag, 18. September von 10:00 bis 15:00 Uhr informieren zahlreiche Fachleute über die Möglichkeiten alternativer Mobilität und den Klimawandel. Das Klimobil der Jugend-Umwelt-Station der KJG Schonungen will dabei die Jüngeren mit Experimenten für die Themen Klimaschutz, Energie und Ernährung begeistern. Alle Kinder erhalten Warnwesten, die sie vor Ort nach eigenen Vorstellungen bemalen können. Die selbst gestalteten Warnwesten können dann in der direkt anschließenden KidicalMass ausprobiert werden.

 

Kidical Mass, die am Samstag, 18. September ab 14:30 Uhr auf dem Marktplatz stattfindet, setzt sich für kinderfreundliche und lebenswerte Städte ein. Sie ist eine weltweite Bewegung, die es seit 2017 auch in Deutschland gibt. Unter dem Motto „Platz da für die nächste Generation“ erobern junge und alte Radfahrer und Radfahrerinnen die Straßen. Begleitet von Polizei und Verkehrswacht wird durch die Straßen Schweinfurts bis zum Ziel am Verkehrsübungsplatz gefahren, mit einigen Stopps unterwegs an interessanten oder für Radfahrer kritischen Stellen. Letztes Jahr nahmen an der Fahrt über 70 Radler teil. Jeder Teilnehmer erhält einen Gutschein für einen ermäßigten Eintritt ins KuK für den Dokumentarfilm „Now“ (am Sonntag und Mittwoch,19. und 22. September).

Um 16:00 Uhr findet am Verkehrsübungsplatz ein Lastenradwettbewerb statt. Hier können die Eigentümer solcher Gefährte ihr Geschick unter Beweis stellen. Auf einem vorbereiteten Parcour sollen spannende Aufgaben erledigt werden, wobei Spaß im Vordergrund steht.

 

Der Dokumentarfilm „Now“ von Jim Rakete ist erst seit August 2021 im Kino zu sehen und wird im Rahmen der EMW von der Lokalen Agenda im KuK als Premiere angeboten. Das ist der Film über die ersehnte grüne Wende. Sechs junge Klimaaktivisten melden sich darin zu Wort mit ihrer Kernaussage, dass JETZT etwas geschehen muss! Im Anschluss an die Matinee-Veranstaltung am Sonntag, 19. September um 11:00 Uhr wird zu einer Diskussionsrunde zum Film-Thema eingeladen. Eine zweite Aufführung gibt es am Mittwoch, 22. September um 19:00 Uhr, natürlich ebenfalls im KuK.

 

Anlässlich der EMW gibt es zudem zahlreiche Besichtigungsmöglichkeiten von Einrichtungen zur klimafreundlichen Mobilität und Energiewende:
 

  1. Windlehrpfad Schwanfeld am Sonntag, 19.September um 14:30 Uhr mit Fahrrad ab Marktplatz, 16.00 Uhr vor Ort.
  2. Fahrradtestcenter Schweinfurt am Montag, 20. September, um 15:30 Uhr mit Fahrrad ab Marktplatz, 16:00 Uhr vor Ort.
  3. Sektorenkopplung Metzgerei Geeb am Dienstag, 21.September, um 15:30 mit Fahrrad ab Marktplatz, 16:00 Uhr vor Ort.
  4. PV-Parkplatzanlage bei ZF am Mittwoch, 22. September, um 15:30 Uhr mit Fahrrad ab Marktplatz, 16:00 Uhr vor Ort.

 

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, ist die Anmeldung unter agenda2030@schweinfurt.de oder telefonisch unter 09721/51-3967 zwingend erforderlich.

 

Am Dienstag, 21. September um 19:00 Uhr veranstaltet die Arbeitsgruppe Klimafreundliche Mobilität einen Bürgerdialog in der Rathausdiele. Im Rahmen der EMW 2020 wurden die Bürger und Bürgerinnen aus Stadt und Landkreis Schweinfurt befragt, wie sie die lokalen Mobilitätsangebote bewerten und was sie sich für die Zukunft wünschen. Die Arbeitsgruppe der Lokalen Agenda 2030 hat die Inhalte ausgewertet und stellt die Ergebnisse der Bürgerbefragung ausführlich vor. Der Moderator André Kessler führt durch den Abend.

 

Nähere Informationen sowie das komplette Programm gibt es hier: www.schweinfurt.de/europaeische-mobilitaetswoche.