Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Farbenhaus Lindner spendet 1.500,- Euro für das Projekt Harl.e.kin der Missio Kinderklinik

Ein herzliches „DANKE“ an das Farbenhaus Lindner aus Würzburg!

Das Farbenhaus Lindner aus Würzburg kann auf eine lange Geschichte zurückblicken. Seit fast 135 Jahren dreht sich dort alles um Farben, Tapeten und Bodenbeläge. Seit letztem Jahr gibt es eine neue Tradition: Statt Geschenke an die Geschäftskunden zu verteilen, spendet der Farbengroßhändler Geld für einen guten Zweck. In diesem Jahr darf sich die Missio Kinderklinik über eine Spende in Höhe von 1.500,- Euro freuen.

 

„Die Spende zu Weihnachten hat sich schon letztes Jahr sehr gut angefühlt“, berichtet Geschäftsführerin Lotte Firnkorn-Jung. „Auch die Kunden und Mitarbeiter haben positiv darauf reagiert.“ Zusammen mit Martin Jeßberger, dem kaufmännischen Leiter im Farbenhaus Lindner, ist sie zur Spendenübergabe in die Missio Kinderklinik gekommen. Das Geld soll dem Projekt Harl.e.kin zu Gute kommen.

 

Harl.e.kin ist ein Nachsorgeprojekt zur Betreuung von Risiko-, Früh- und Neugeborenen durch ein interdisziplinäres Team. Wenn die Eltern mit ihrem Kind nach Hause gehen, besteht gerade in den ersten Wochen und Monaten viel Beratungsbedarf. Das interdisziplinäre Team aus Kinderkrankenschwestern der Missio Kinderklinik und dem mobilen Dienst der Frühförderstelle Würzburg Stadt und Land unterstützt Eltern und Kinder durch Hausbesuche, gibt Sicherheit durch entwicklungsbegleitende Gespräche und vermittelt bei Bedarf weitere Hilfen. Die Harl.e.kin-Nachsorge ist für Eltern ein kostenfreies Angebot und wird durch Spenden finanziert.

 

Ein herzliches „DANKE“ an das Farbenhaus Lindner aus Würzburg!

v.l.n.r. Prof. Dr. Christina Kohlhauser-Vollmuth (Chefärztin der Missio Kinderklinik) bei der Spendenübergabe mit Geschäftsführerin Lotte Firnkorn-Jung und Martin Jeßberger, dem kaufmännischen Leiter vom Farbenhaus Lindner. (Foto: Klinikum Würzburg Mitte)